Für fünf von zehn Rottweiler Spielhallen steht zum 1. Juli die Schließung an. Foto: Berg/dpa, pixabay / Montage: Kleinau

Am 30. Juni ist für die Hälfte der Spielhallen in Rottweil Schluss. Für fünf der zehn Betriebe heißt es dann "Game over", denn am 1. Juli tritt der Glücksspielstaatsvertrag in Kraft. Erste Klagen aus Rottweil sind bereits beim Verwaltungsgericht eingereicht.

Rottweil - In der Branche gibt es seit Monaten scheinbar nur zwei Themen: Corona und eben die Neuregelung des Landesglücksspielgesetzes. Nachdem die Tage mittlerweile an zwei Händen abzählbar sind, bringt eine Nachfrage bei der Stadtverwaltung zutage: "Bislang bestehen in Rottweil zehn Spielhallenerlaubnisse. Aufgrund der Neureglung des Landesglücksspielgesetzes sind fünf Spielhallen von der Schließung betroffen", berichtet Pressesprecher Tobias Hermann.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: