Oliver Maier übt heftige Kritik an den Zuständen im Gewerbegebiet Egarten in Unterhaugstett. So sei bislang kein Kinderspielplatz verwirklicht worden, obwohl dies geplant gewesen sei. Außerdem habe die Stadt entgegen ihrer Zusicherung in der Nähe keine Bäume gepflanzt. Auf dem Bild ist die Stelle zu sehen, wo der Spielplatz sein sollte. Foto: Krokauer

Mit rund drei Millionen Euro hat die Stadt Bad Liebenzell im vergangenen Jahr viel mehr Gewerbesteuer eingenommen als geplant. Wichtig für die Stadt ist dabei das Gewerbegebiet Egarten in Unterhaugstett. Der Bürger Oliver Maier bezweifelt jedoch, ob die damit einhergehenden Eingriffe in die Natur an anderer Stelle ausgeglichen wurden.

Bad Liebenzell - Für den ersten Bauabschnitt des Gewerbegebietes Egarten in Unterhaugstett seien 4,9 Hektar versiegelt worden, klagt der besorgte Bürger Oliver Maier im Gespräch mit unserer Zeitung. Die entsprechenden Ausgleichsmaßnahmen seien aber nicht verwirklicht worden. Jetzt soll das betreffende Gewerbegebiet sogar noch um 3,8 Hektar vergrößert werden.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€