Die Trinkwasserversorgung: Es erfordert immensen Aufwand, damit frisches Wasser aus dem Hahn sprudelt. In Hüfingen wird aktuell nicht am Gebührenrad gedreht. Foto: Mathias Biehler

Die Hüfinger Verwaltung hatte vorgeschlagen, den Wasserpreis um 20 Cent pro Kubikmeter zu erhöhen. Doch dagegen regte sich Widerstand im Gemeinderat.

Hüfingen - Strom, Gas, Lebensmittel – derzeit kennen die Kosten oft nur eine Richtung: nach oben. Beim Preis für die so wichtige Alltags-Ressource Wasser hat sich der Gemeinderat jetzt allerdings für einen etwas anderen Weg entschieden. Die Räte sprachen sich mehrheitlich gegen den Verwaltungsvorschlag aus, die Wassergebühren ab dem 1. Januar 2023 um 20 Cent auf 2,55 Euro pro Kubikmeter zu erhöhen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen