Fitness-Influencer zeigen auf ihren Accounts Inhalte rund um Training, Workouts und Fitness-Zubehör – und machen dort auch Werbung (Symbolbild). Foto: Imago/Westend61

Wer in sozialen Medien viele Menschen erreicht, verdient oft mehr als die meisten Angestellten. Von Vorurteilen, Herausforderungen und realistischen Preisen für Postings berichten Maren Schiller, Julia Vogel und Florian Frech.

Ostfildern/Berlin/Wien - Man muss heutzutage kein Spitzensportler sein, um mit Sport Geld zu verdienen. Zwischen Profis, die als Athleten oder Trainer arbeiten, und Amateuren, die ihre Sportart als Hobby betreiben, gibt es eine relativ neue Berufsgruppe: Influencerinnen und Influencer, die ihren sportlichen Alltag, Tipps und Fitness-Workouts in sozialen Netzwerken teilen und damit ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen