Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geisterfahrer Land verspricht Sicherheitsmaßnahmen

Von
Bei dem Geisterfahrer-Unfall auf der A 5 bei Offenburg sind sechs Menschen getötet worden. Foto: dpa

Stuttgart/Offenburg - Als Konsequenz aus dem verheerenden Unfall eines Geisterfahrers bei Offenburg will das Land weiße Pfeile auf den Fahrbahnen der Autobahnab- und Auffahrten im Südwesten auftragen lassen.

Nach Mitteilung des Verkehrsministeriums vom Montag sollen dadurch potenzielle Falschfahrer gewarnt werden. „Diese Maßnahme soll in den nächsten sechs Monaten umgesetzt werden“, sagte eine Sprecherin von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Auf einigen wenigen Zufahrten existierten diese Pfeile bereits.

In Baden-Württemberg seien die Autobahnauffahrten bereits seit Jahren mit einer doppelten Beschilderung „Einfahrt verboten“ ausgestattet, sagte die Sprecherin. Der Verkehrsminister habe zudem angeordnet, dass bis Ende des Monats überprüft werden soll, ob diese doppelten Beschilderungen auch überall dort sind, wo sie sein sollten. Am Sonntag waren in Offenburg sechs Menschen bei einem Unfall mit einem Geisterfahrer gestorben.

Artikel bewerten
0
loading

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.