Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Singen ist Balsam für die Seele

Von
Stefan Segalotto dirigiert. Die Sänger der Kirchenchors halten den vorgeschriebenen Abstand.  Foto: Wahl Foto: Schwarzwälder Bote

Geislingen. Singen ist Balsam für die Seele: Diese Erkenntnis haben die Sänger des katholischen Kirchenchors St. Ulrich jüngst am eigenen Leib gespürt. Nach annähernd fünfmonatiger Probenpause war endlich wieder ein Treffen möglich. Man konnte wenigstens im Freien testen, was zwischenzeitlich aus den Stimmen geworden ist.

Nachdem die Vorsitzende Tanja Amann die Zuhörer über die neuesten Bestimmungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart bezüglich des Singens im Gottesdienst und die Probenarbeit der Chöre unter den Voraussetzungen eines Hygienekonzepts unterrichtet hatte, war der Sangesdrang kaum mehr zu bändigen: Chorleiter Stefan Segalotto ließ die Sänger im weiten Rund auf dem Platz vor dem katholischen Familienzentrum St. Michael Aufstellung nehmen – mit gebotenem Abstand. Dann gab er den Ton für das erste, lang ersehnte Lied an: "Ich weiß ein Liedlein zauberhaft!"

"Gott sei Dank" ermöglicht St. Ulrich Gesamtproben

Sehr schnell war klar, dass Corona die Aktiven zwar einige Zeit außer Gefecht gesetzt hatte, doch die Lust am Singen stärker ist und neue Kreativität entwickeln lässt. Daher will sich der Kirchenchor ab September wieder regelmäßig zur Probe treffen. Zwar in Kleingruppen oder stimmenweise, doch steht mit der Pfarrkirche St. Ulrich bei Bedarf ein Raum zur Verfügung, der den Vorschriften hinsichtlich des Abstands entspricht und auch für eine Gesamtprobe groß genug ist: "Gott sei Dank!", so die Sänger.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.