Bad Dürrheims Vorsitzender Benjamin Wildgruber (links) und Coach Enrique Blanco (rechts) freuen sich über Ramir de Lillo (Zweiter von rechts) und Luis Lopez Alvarado. Foto: Schwarzwälder Bote

SBFV-Pokal-Quali: Landesligist gastiert beim FC Pfaffenweiler

SBFV-Pokal, Qualifikation zur 1. Hauptrunde: FC Pfaffenweiler – FC Bad Dürrheim (Samstag, 16 Uhr). Die wichtigste Nachricht vorab: Die Bad Dürrheimer verstärken sich mit dem Offensivakteur Ramiro de Lillo (zuletzt CD La Cuadra-Union Puerto/Tercera Division) sowie mit dem 21-jährigen Verteidiger Luis Lopez Alvarado, der von Deportiva Colmenar Viejo aus der Preferente Madrid Liga kommt. "Die beiden sind durch unsere gute Beziehungen nach Spanien für uns interessant geworden. Sie werden auch in Bad Dürrheim wohnen und arbeiten. Beide haben in den ersten Trainingseinheiten schon überzeugt", lobt Bad Dürrheims Vorsitzender Benjamin Wildgruber.

Pfaffenweilers Trainer Patrick Anders freut sich auf die Pokal-Quali gegen den FC Bad Dürrheim. "Diese Konstellation hat man auch nicht alle Tage. Wir werden mutig an die Aufgabe herangehen und wollen uns nicht verstecken. Wir werden schauen, dass wir unser Spiel durchbringen können. Dann rechnen wir uns gegen Bad Dürrheim eine Chance aus." Fehlen wird wegen seines Urlaubs Mannschaftskapitän Adrian Scholemann. Stefan Link fällt verletzungsbedingt aus. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Anel Kujovic.

In der Vorbereitung ein Wettkampfspiel zu bestreiten, sieht auch Trainer Enrique Blanco vom FC Bad Dürrheim als positiv an. "Sicherlich hat unsere Vorbereitung Priorität, zumal wir an diesem Wochenende noch ein Trainingslager bestreiten. Doch wir wollen im Pokal weit kommen. In Pfaffenweiler wird es für uns nicht einfach. Zwei Wochen vor Rundenbeginn werden wir gerade auch in diesem Spiel sehen, wo wir leistungsmäßig stehen. Jedenfalls wollen wir defensiv gut arbeiten und nicht viel zulassen", betont Enrique Blanco. Vier Spieler werden nach studienbedingten Abschlußarbeiten urlaubsbedingt fehlen. "Sie hatten in den vergangenen Wochen ja einiges an Stress. Deshalb haben wir in Sachen Urlaub auch grünes Licht gegeben", erlärt Enrique Blanco.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: