Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Zum Auftakt ein Keller-Kracher

Von
Nusplingens Trainer Enrico Sisto hofft auf einen guten Start. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

FC Ostrach – TSV Nusplingen (Samstag, 15 Uhr). Nach einer langen Winterpause greift am Sonntag auch der TSV Nusplingen wieder ins Geschehen in der Landesliga Staffel IV ein. Zu Beginn steht auf Kunstrasen der Kellerkracher gegen den FC Ostrach an.

Am 30. November bestritt der TSV Nusplingen sein letztes Pflichtspiel gegen den FV Bad Schussenried (2:4), schon bei der 0:3-Niederlage gegen den FV Olympia Laupheim zuvor machte die TSV-Hintermannschaft, die in den ersten 14 Spieltagen nur vergleichsmäßig wenige 23 Treffer einfing, nicht die allerbeste Figur. "In diesen beiden Spielen haben wir nicht mehr so diszipliniert verteidigt wie zuvor. Da müssen wir wieder konsequenter werden", blickt der zu Saisonende scheidende Nusplinger Trainer Enrico Sisto zurück.

Bei den zahlreichen Testspielen hatte die Nusplinger Defensive ebenfalls mitunter einige Probleme, beim FC Rot-Weiß Salem wurde mit 0:3 verloren, gegen den Hegauer FV gelang ein knapper 5:4-Sieg, und die Generalprobe ging mit einer 3:5-Pleite gegen den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler schief. Zudem unterlag der Aufsteiger mit 1:2 dem VfL Mühlheim.

Doch es war längst nicht alles schlecht in der aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen und den daraus resultierenden schlechten Platzverhältnissen nicht immer einfachen Nusplinger Vorbereitung. Der SC 04 Tuttlingen wurde mit 2:0 und der SV Kolbingen sogar mit 5:2 geschlagen.

Mit einer Bilanz von sieben Siegen, einem Remis und acht Niederlagen nimmt der TSV den elften Tabellenplatz ein, der eine weitere Saison in der Landesliga mit sich bringen würde.

"Wir können mit dem bisher Erreichten zufrieden sein, auch wenn uns klar ist, dass wir eigentlich insgesamt bisher noch nichts erreicht haben, Auch wenn die Tabelle etwas anderes aussagt, wir bleiben weiterhin der Underdog. Unser Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt; alles andere wäre Träumerei", lässt Sisto die bisherige Spielzeit Revue passieren.

Der nächste Gegner Ostrach liegt mit einem Punkt Rückstand auf die Nusplinger auf dem Abstiegs-Relegationsplatz, so dass diese Partie für beide Teams richtungsweisend werden wird. Im Gegensatz zum TSV war Ostrach im neuenJahr bereits schon einmal im Einsatz. Dabei gab es eine 0:1-Niederlage bei der TSG Balingen II. Die in der Vorwoche angesetzte Partie gegen den TSV Straßberg wurde auf 18. März verlegt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.