Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Zauber-Zuspiel legt den Grundstein

Von
Bezirkshallenmeister 2019/2020 ist der SV Musbach (hinten, von links): Trainer Matthias Illg, Kathrin Herbstreuth, Miriam Salzmann, Franziska Herbsreuth, Alissa Meier, Pia Stockburger und Coach Daniel Schlaak sowie (vorne, von links) Jessica Exner, Melanie Faißt, Rita Marques da Silva und Anesa Aslani. Foto: Wolf

In einem spannenden Finale zweier Verbandsligisten holte sich am Samstag in der Tumlinger Waldachtalhalle der SV Musbach gegen den SV Eutingen I die Hallenmeisterschaft des hiesigen Fußballbezirks.

Dritter wurde im kleinen Finale Bezirksligist SV Oberiflingen mit einem 2:1-Sieg gegen Regionenligist TSG Wittershausen. Die beiden Finalisten und der Dritte vertreten den Nördlichen Schwarzwald am Sonntag, 2. Februar, auf Verbandsebene in Tuttlingen. Helmut Späth, Vertreter des Frauensports überreichte dem Sieger den WFV-Wimpel, den Finalisten einen Ball und den vier Erstplatzierten eine Flasche Sekt.

Vorrunde

In Gruppe 1 startete der SV Musbach gegen die SGM VfR Klosterreichenbach/SV Musbach überraschend mit einem torlosen Remis. Weil alle anderen Spiele gewonnen wurden, stand nach den Gruppenspielen der ersten Platz mit dem Überraschungsteam SV Oberiflingen der Einzug ins Halbfinale fest. In der Gruppe 2 dominierte der SV Eutingen II, der im ersten Spiel dem eigenen Team II mit 5:0 keine wirkliche Chance bot. Alle übrigen Partien wurden ebenfalls gewonnen, so dass der Einzug mit der TSG Wittershausen, die über den Umweg eines 2:1 im Sechsmeterschießen gegen die punkt- und torgleiche SGM SV Hopfau/SV Glatten I Zweiter wurde, perfekt war.

Halbfinale

SV Musbach – TSG Wittershausen 1:0. Die zurückgekehrte Miriam Salzmann, die in der Vorrunde aus privaten Gründen fehlte, schoss ihr Team mit dem 1:0 früh ins Finale (2.). Bis zum Schluss stand das Ergebnis auf der Kippe. Beide Torhüterinnen verhinderten weitere Treffer. SV Eutingen I – SV Oberiflingen 2:0. Julia Chrzanowski (2.) und Lara Deutschle (6.) besorgten der Gäu-Elf mit zwei Toren den verdienten Einzug ins Finale, der in keiner Phase in Gefahr war.

Spiel um Platz 3

TSG Wittershausen – SV Oberiflingen 1:2. Zunächst schien es auf denen Sieg der TSG hinauszulaufen. Janine Stein brachte den Regionenligisten mit 1:0 in Führung (4.). Das Team vom Wasserturm gab nicht auf. Leonie Bantle drehte die Partie innerhalb der nächsten zwei Minuten mit zwei Treffern zum 2:1-Sieg.

Finale

SV Musbach – SV Eutingen 2:0. Ein Zauber-Zuspiel von Alissa Meier auf Jessica Exner veredelte diese mit einer Direktabnahme zum 1:0 (2.). Nachdem Musbachs Torfrau den Ausgleich verhindert hatte, erhöhte Exner im Gegenzug auf 2:0. Pia Stockburger vergab kurz darauf die Vorentscheidung zum 3:0. Drei Zehnmeter nach vier kumulierten Fouls nutzte Eutingen nichts, um das Ergebnis noch zu drehen. Torfrau Rita Marques da Silva war nicht zu überwinden.  

Turnierleitung: Marco Schmelzle, Patrick Haas, Daniel Schander, Matteo D´Vino und Leandro Paixao.  

Schiedsrichter: Edin Aljkovic (SV Schönbronn), Karl Wilhelm Braun (SF Göttelfingen), Werner Hertkorn (SV Felldorf), Mario Hontheim (SV Wittendorf), Dia Ousmane (SG Dornstetten) und Luca Storz (SG Empfingen).

Ergebnisse der Hallenbezirksmeisterschaft der Frauen

 GRUPPE 1

SV Musbach – SGM Klosterreichenbach 0:0; SV Tumlingen-Hörschwweiler – SV Oberiflingen 0:1; SGM Hopfau II – SG Busenweiler-Römlinsdorf 1:0; SGM Klosterreichenbachbach – SV Tumlingen-Hörschweiler 2:0; SG Busenweiler-Römlinsdorf – SV Musbach 0:4; SV Oberiflingen – SGM Hopfau II 2:0; SGM Klosterreichenbach – SG Busenweiler-Römlinsdorf 1:1;SGM Hopfau II – SV Tumlingen-Hörschweiler 0:0; SV Musbach – SV Oberiflingen 1:0; SGM Hopfau II – SGM Klosterreichenbach 0:0; SV Oberiflingen – SG Busenweiler-Römlinsdorf 2:0; SV Tumlingen-Hörschweiler – SV Musbach 0:2; SGM Klosterreichenbach – SV Oberiflingen 1:2; SG Busenw.-Römlinsd. – SV Tuml.-Hörschw. 0:1; SV Musbach – SGM Hopfau II 2:0

TABELLE

1. Musbach (13 Punkte, 9:0 Tore); 2. Oberiflingen (12, 7:2) 3. SGM Klosterreichenbach (6, 4:3), 4. SGM Hopfau II (5,1:4), 5. Tumlingen-Hörschweiler (4, 1:5), 6. Busenweiler-Römlinsdorf (1, 1:9).

 GRUPPE 2

SV Eutingen I – SV Eutingen II 5:0; SGM Musbach – SV Alpirsbach-Rötenbach 0:0; TSG Wittershausen – SGM Hopfau I 1:1; SV Eutingen II – SGM Musbach 0:1; SGM Hopfau I – SV Eutingen I 1:2

SV Alpirs-/Rötenbach – TSG Wittershausen 0:8; SV Eutingen II – SGM Hopfau I 1:1; TSG Wittershausen – SGM Musbach 2:0; SV Eutingen I – SV Alpirsbach-Rötenbach 1:0; TSG Wittershausen – SV Eutingen II 1:1; SV Alpirsbach-Rötenbach – SGM Hopfau I 0:5; SGM Musbach – SV Eutingen I 0:4; SV Eutingen II– SV Alpirsbach-Rötenbach 0:0; SGM Hopfau I – SGM Musbach 4:0; SV Eutingen I – TSG Wittershausen 2:0

TABELLE

1. Eutingen I (15, 14:1); 2. Wittershausen* (8, 12:4), 3. SGM Hopfau I* (8, 12:4), 4. SGM Musbach (4, 1:10), 5. Eutingen II (3, 2:8), 6. Alpirsbach-Rötenbach (2, 0:14)

*Strafstoßschießen: TSG Wittershausen – SGM Hopfau/Glatten I 2:1

 HALBFINALE

SV Musbach – TSG Wittershausen 1:0; SV Eutingen I – SV Oberiflingen 2:0

 SPIEL UM PLATZ 3

TSG Wittershausen – SV Oberiflingen 1:2.

 FINALE

SV Musbach – SV Eutingen I 2:0

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.