Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball VfL Nagold II zittert sich in Gechingen ins Elfmeterschießen

Von
Der VfL Nagold – hier Philipp Schäuble (rechts) – rettete sich beim Gastspiel beim A-Ligisten SF Gechingen II mit einem Treffer kurz vor Schluss ins Elfmeterschießen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

In der 3. Runde des Fußball-Bezirkspokals wurden mehrere Begegnungen erst im Elfmeterschießen entschieden.

FSV Deufringen – VfL Ostelsheim 2:5 (1:2, 2:2) nach Elfmeterschießen. Tore: 0:1 (9.) Niklas Boeckh; 0:2 (23.) Niklas Boeckh; 1:2 (30.) Thilo Gerke; 2:2 (80.) Ephraim Mambulu. Elfmeterschießen: 2:3 Marcel Röhrborn; 2.4 Raphil Kalpakidis; 2:5 Alexander Reinbold. Die ersatzgeschwächten Ostelsheimer, die unter anderem auf Jens-Rouven Meinhold verzichten mussten, hatten in der frühen Anfangsphase Probleme, kamen aber nach und nach besser in Schwung und gingen in der 9. Minute in Führung. In der 23. Minute legte Doppeltorschütze Niklas Boeckh den zweiten Treffer nach. In der 30. Minute verkürzte der FSV Deufringen auf 1:2. Nach der Pause brachte der Ostelsheimer Trainer Marco Grözinger zwei frische Akteure, später noch einen dritten. In der Schlussphase mussten die Ostelsheimer zwei bittere Rückschläge hinnehmen. Ein Spieler wurde vom Deufringens Torhüter regelwidrig angegangen und verletzte sich, so dass die Ostelsheimer die Partie mit neun Feldspielern weiterführen mussten. In der 80. Minute fing sich der VfL Ostelsheim ein Kontergegentor ein. Im Elfmeterschießen zeigten die Deufringer Nerven – kein einziger Spieler verwandelte seinen Strafstoß. TSV Kuppingen II – TSV Möttlingen 5:6 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen. Tore: 0:1 (16.) Marcus Bungarz; 1:1 (36.) Felix Löhmann. Elfmeterschießen: 1:2 Stefan-Catalin Bechea; 2:2 Danilo Blumrodt; 3:2 Valentino Anke; 3:3 Sven Ziegler; 4:3 Luis Höpfer; 4:4 Dean Reich; 4:5 Wayne Reich; 5:5 Paul Bahlinger; 5:6 Sammy Sabri. Die Möttlinger hatte über die ganze Spielzeit hindurch klar die Spielkontrolle, doch der TSV Kuppingen II verteidigte geschickt, so dass die Gäste nur zu einem einzigen Treffer kamen. Nach einem Eckstoß setzte Marcus Bungarz einen Lupfer aus 20 Metern über Torhüter Andreas Reinhardt in das Gehäuse der Kuppinger. Zudem erspielten sich die Möttlinger fünf weitere hochkarätige Chancen. Die Kuppinger traten offensiv nur selten in Erscheinung. Die einzige echte Torchance wurde jedoch eiskalt ausgenutzt, so dass ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. TSV Altensteig – TSV Grafenau 3:5 (2:1). Tore: 1:0 (25.) Mert Siray; 2:0 (41.) Mert Siray; 2:1 (45.) Dominik Brenner; 3:1 (52.) Dominik Crncec; 3:2 (58.) Erik Harms; 3:3 (73.) Marco Katz; 3:4 (77.) Jonathan Pfeffer; 3:5 (89.) Erik Harms. Die Altensteiger lagen bis kurz vor Pause 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel gaben die Platzherren mit dem 3:1 die passende Antwort. Im weiteren Verlauf wurde die Partie hektischer. Die Altensteiger zeigten sich mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden und verloren den Faden. Es spielte nur noch der TSV Grafenau, der aus dem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand noch einen 5:3-Sieg machte. SF Gechingen II – VfL Nagold II 5:7 (2:2, 2:0) nach Elfmeterschießen. Tore: 1:0 (40.) Cedric-Paul Schmid; 2:0 (45.) Heiko Schmidt; 2:1 (64.) Massimo Bihler; 2:2 (89.) Philipp Schäuble. Elfmeterschießen: SF Gechingen II: Heiko Schmidt; Pascal Buyer; Jan Gröne. VfL Nagold II: Kevin Bachmann; Massimo Bihler Jonathan Stockinger; Justin Nebert; Patrick Dürr. In der ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Gechinger ein leichtes Chancenplus. Mit zwei späten Treffern jeweils nach Eckstößen erspielten sich die SF Gechingen II eine 2:0-Pausenführung. Die zweiten 45 Minuten gehörten eindeutig den Nagoldern, die wesentlich mehr Ballbesitz und die klar besseren Möglichkeiten hatten. In der 64. Minute verkürzten die Nagolder auf 1:2 und kurz vor dem Spielende fiel auch noch der 2:2-Ausgleichstreffer.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.