Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfB Bösingen: Vom Anpfiff weg voll da

Von
Peter Leopold (rechts) und Felix Hodrus (Co-Trainer) sind die verantwortlichen Übungsleiter beim Landesligisten VfB Bösingen. Foto: Neff

VfB Bösingen – SpVgg Holzgerlingen 3:0 (1:0). Der VfB Bösingen hat zum Auftakt der englischen Woche sein erstes Heimspiel in dieser Saison gegen die SpVgg Holzgerlingen souverän mit 3:0 gewonnen.

VfB-Trainer Peter Leopold hat seine Startelf gegenüber dem Auftaktspiel beim SSC Tübingen nur auf einer Position verändert. Dabei rückte Youngster Andy Zimmermann für den im Urlaub weilenden Florian Supper in den Angriff.

Bösingen nahm gegen die tief stehenden Gäste aus dem Landkreis Böblingen das Heft des Handelns sofort in die Hand. Dabei wurde Marvin Schlosser von Yannick Spät schon nach drei Minuten gut Szene gesetzt, doch Schlosser traf nur das Außennetz.

Fünf Minuten später fast die identische Aktion, Spät auf Schlosser, und Letzterer verfehlte wiederum nur knapp das Ziel. Auch nach 20 Minuten hatte der VfB kein Schussglück, als Andy Zimmermann nach einem Doppelpass mit Philipp Haaga knapp am Tor vorbeizielte. Danach verflachte das Spiel, wobei der VfB gegen die harmlosen Gäste weiterhin viel Ballbesitz hatte.

Nach 36 Minuten schien der Führungstreffer für die Platzherren fällig. Doch nach einem Freistoß von Marius Beiter landete der Kopfball von Jonas Schinacher nur am Innenpfosten. Vier Minuten später war es dannn soweit. Nach einer Steilvorlage auf Zimmermann setzte sich dieser über die Außenbahn durch, seine präzise Flanke versenkte Marvin Schlosser aus der Drehung heraus zum 1:0, was auch gleichzeitig der Pausenstand bedeutete.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs drängte der VfB Bösingen auf die Vorentscheidung, ging mit seinen Torchancen aber weiterhin großzügig um. Nach einem Eckball von Beiter setzte Kevin Hezel (55.) den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Zwei Minuten später war es erneut Hezel, dessen Schuss von einem Gästeakteur abgeblockt werden konnte.

Auch danach waren die Gäste höchstens im Ansatz gefährlich, während der VfB Ball und Gegner kontrollierte. In der 81. Minute erhielt Jakob Mohrlok nach einem Foulspiel am frei auf das Tor zu steuernden Yannick Spät die Rote Karte. Nun auch noch in Unterzahl kam von Holzgerlingen kaum noch Gegenwehr.

Die Vorentscheidung folgte in der 86. Minute. Nach einer Ballstafette über "Adi" Dobricean und Fabian Schmid erzielte Torsten Müller am zweiten Pfosten lauernd, das 2:0. Doch damit war der Torhunger des lange verletzten VfB-Torjägers noch nicht gestillt. Nachdem Gästeschlussmann Malte Bonertz einen Schuss von Marius Müller aus kurzer Distanz nicht festhalten konnte, staubte Torsten Müller (88.) zum 3:0.

Kurz vor Spielende verhinderte Bonertz mit einer Parade sogar einen durchaus möglichen Hattrick des starken VfB-Torjägers.

VfB Bösingen: Sascha Vögele – Michael Bantle, Marcel Sieber, Jonas Schinacher, Jannik Botzenhart, Philipp Haaga, Marius Beiter (59. Razvan Dobricean), Yannick Spät (81. Torsten Müller), Kevin Hezel, Marvin Schlosser (73. Fabian Schmid), Andy Zimmermann (63. Marius Müller).

Tore: 1:0 (40.) Marvin Schlosser, 2:0 (86.), 3:0 (88.) beide Torsten Müller

Schiedsrichter: Marc Packert (SRG Reutlingen).

Gelbe Karten: 3/1.

Rote Karte: Jakob Mohrlok (81./Holzgerlingen).

Zuschauer: 180.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.