Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Nagold geht unbesiegt in Winterpause

Von
Auch wenn Pascal Reinhardt (rechts) in dieser Szene das Ziel verfehlt, die Nagolder landeten einen sicheren Heimsieg. Foto: Kraushaar

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

VfL Nagold – FC Holzhausen 3:0 (1:0). Es war ein ungünstiger Zeitpunkt für den FC Holzhausen, ausgerechnet an dem Tag im Nagolder Reinhold-Fleckenstein-Stadion aufzutauchen, an dem der Landesliga- seine Weihnachtsfeier geplant hatte.

Zu eben dieser Weihnachtsfeier hätte eine Niederlage der VfL-Fußballer am Samstagnachmittag, es wäre die erste in der laufenden Saison gewesen, gegen die abstiegsgefährdeten Holzhausener natürlich gar nicht gepasst.

Entsprechend konzentriert ging der Tabellenführer die Hausaufgabe gegen den FC Holzhausen an, erspielte sich im ersten Abschnitt ein deutliches Übergewicht, was das Verhältnis von 8:1 Eckstößen deutlich macht. Zudem hatten die Nagolder eine Fülle von Torchancen.

Dennoch ließ die hoch verdiente 1:0-Führung, erzielt von Daniel Schachtschneider (36.), lange auf sich warten.

Luka Kravoscanec hatte sich schön über links durchgesetzt, seine Flanke erreichte Daniel Schachtschneider am Fünfmeterraum, und der nickte den Ball, stark bedrängt, über seinen ehemaligen Mitspieler aus gemeinsamen Nagolder Zeiten, Andre Maidel ins Netz.

"So ein dummes Ei" schimpfte FCH-Trainer Onur Hepkeskin, der in Folge mit ansehen musste, wie seine Mannschaft weiter permanent unter Druck stand. Der FC Holzhausen hatte so gut wie keine Torchancen, bei den wenigen guten Offensivaktionen zeigte Bubacarr Sanyang seine Sprinterqualitäten als mitspielender Torsteher.

Mit dem 1:0 zur Pause war der Tabellendrittletzte bei gefühlten 5:0 Torchancen der Platzherren noch gut bedient.

Als VfL-Kapitän Matthias Rebmann gleich nach Wiederbeginn auf 2:0 (48.) erhöhte, waren nicht nur die guten Vorsätze von FC-Trainer Onur Hepkeskin dahin, auch die neunte Holzhäuser Niederlage war praktisch perfekt.

Die Gäste spielten nach dem 0:2-Rückstand zwar etwas gefälliger nach vorne, aber nur bis zum Nagolder Strafraum. Dort stand entweder die gut gestaffelte Abwehr um Valentin Asch und Raphael Schaschko – oder der FC Holzhausen sich selbst im Weg. Es waren teils schon mitleiderregende Fehlpässe, mit denen die FCH-Angreifer die Nagolder immer wieder zu Konter einluden.

Es dauerte eine geschlagene Stunde, bis nach einer Kombination über die rechte Seite nach Flanke von Riccardo Spataro – in der Mitte verpasst Marc Wissmann – die Gäste ihre erste dicke Möglichkeit hatten.

"In dieser Phase hat bei uns etwas die Konzentration nachgelassen, und die Holzhausener haben gezeigt, dass sie Fußball spielen können", sagte der Nagolder Trainer Armin Redzepagic.

Von Möglichkeiten, die sich Luka Kravoscanec (65.) Pascal Reinhardt (71.), Raphael Schaschko (Freistoß 78.) und Daniel Schachtschneider (80./nach toller Vorarbeit von Burak Tastan) auftaten, konnte der FC Holzhausen bis zur 82. Minute nur träumen. Dann verzog Felix Loch nach guter Vorarbeit des eingewechselten Dominik Bentele frei aus sechs Metern. Kurz darauf fehlte bei einem Kopfball des aufgerückten Roland Hoch auf Flanke von Felix Loch nicht viel.

Während auf der Holzheimer Bank noch mit den Fehlversuchen gehadert wurde und die 90 Minuten inzwischen so gut wie abgelaufen waren, machte der VfL Nagold den Sack zu.

Daniel Schachtschneider hatte mit einer geschickten Körpertäuschung erst Roland Hoch ins Leere laufen lassen, um den Ball anschließend an dem in Neubulach beheimateten Andre Maidel locker zum 3:0-Endstand (90.) einzuschieben.

Statistik:

VfL Nagold: Bubacarr Sanyang, Fabian Mücke (80. Marc Bühler), Valentin Asch, Raphael Schaschko, Burak Tastan, Marco Quiskamp, Christoph Ormos – Matthias Rebmann, Pascal Reinhardt, Luka Kravoscanec (89. Dominik Pedro), Daniel Schachtschneider.

FC Holzhausen: Andre Maidel, Patrick Bialas, Raphael Ruf, Marc Wissmann, Ilie Iordache, Felix Plocher (46. Clayton J. Zwetsch), Riccardo Spataro, Marius Stehle (62. Dominik Bentele), Felix Loch, Roland Hoch, Thomas Heinz.

Tore: 1:0 (36.) Daniel Schachtschneider; 2:0 (48.) Matthias Rebmann; 3:0 (90.) Daniel Schachtschneider.

Schiedsrichter: Josifidis Fotos; Assistenten Kai Müller, Domenico Vicenconte.

Zuschauer: 170.

Trainerstimmen:

Armin Redzepagic, VfL Nagold: "Das war hoch verdient. Heute gibt es nichts zu bemängeln. Jetzt kann die Weihnachtsfeier kommen.

Onur Hepkeskin, FC Holzhausen: "Die Tore machten heute den Unterschied. Wir kamen einfach nicht richtig in die gefährliche Zone. Jetzt gilt es die Spiele abzuhaken und uns auf das neue Jahr zu konzentrieren." Mannschaften:

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading