VfB-Trainer Peter Leopold darf nun mit seinem Team gegen den FC Holzhausen ran. Foto: Eibner

WFV-Pokal: Ligakonkurrent SC 04 Tuttlingen wird mit 5:0 vom Platz gefegt / Selbst Coach Leopold überrascht

VfB Bösingen – SC 04 Tuttlingen 5:0 (2:0). Einen unerwartet deutlichen Sieg gab es für den VfB Bösingen vor 150 Zuschauern auf den Bruckäcker im Duell der Landesligisten gegen die Donaustädter.

"Damit habe ich sicherlich im Vorfeld nicht gerechnet, wir haben es aber insgesamt super gemacht und ich war sehr zufrieden", resümierte VfB-Trainer Peter Leopold das sichere Weiterkommen in die 2. Runde.

Das 1:0 in der 19. Minute fiel nach einer Ecke per Kopfball von Marius Beiter. Beim 2:0 schloss Andy Zimmermann eine schöne Eins-gegen-Eins-Situation zum 2:0 ab (34.). Nach dem Seitenwechsel beherrschte der VfB weiterhin Ball und Gegner, blieb am Drücker und sorgte erneut nach einem Eckball per Kopf von Silas Lehmann für die 3:0-Vorentscheidung (61.).

Nur 120 Sekunden später erhöhte Benedikt Bantle nach einem Zuspiel von Außen in den Fünfmeterraum auf 4:0 (63.). Und wiederum nur kurze Zeit später stellte Bantle nach einem Schnittstellenpass durch die Abwehr gegen offensiv harmlose Tuttlinger auf 5:0 (68.).

In den letzten 20 Minuten wäre noch das ein oder andere Tor mehr für die Gastgeber möglich gewesen. Der SC spielte ab der 76. Minute in Unterzahl, nachdem Aaron Schwarz von Schiedsrichter Achim Mauz (Harthausen/Scher) die Gelb-Rote Karte erhielt.

Bereits am Mittwoch geht es in Runde 2 gegen den Verbandsligisten FC Holzhausen weiter.

Gegen FC Holzhausen fehlen viele Spiele

Kleines Dilemma für Bösingen: "Gegner Holzhausen stimmte einer Verlegung auf Donnerstag nicht zu", so Leopold zum Umstand, dass der VfB seit gestrigem Sonntag in Italien im Trainingslager weilt und erst am Donnerstag zurückkommt.

"Wir werden eine Lösung finden. Da nicht alle Spieler dabei sind, wird vermutlich der Restkader plus die Zweite aus der Bezirksliga die Mannschaft für ein etwas ungleiches Pokalduell stellen", erklärt VfB-Coach Leopold.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: