Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSV Nusplingen steckt 1:2-Niederlage ein

Von
Die Heimserie der Nusplinger endete am Samstag. Foto: Kara

TSV Nusplingen – VfB Friedrichshafen 1:2 (0:1). Seine erste Niederlage im fünften Spiel vor heimischer Kulisse musste der TSV Nusplingen am Samstag einstecken. Der Aufsteiger unterlag dem VfB Friedrichshafen mit 1:2.

Von Beginn an entfachte der Gast viel Druck und ging folgerichtig bereits in der achten Minute durch ein Abstaubertor von Goalgetter und Spielertrainers Daniel di Leo nach einem Eckball mit 1:0 in Front. Nach einer Ecke war der Ball zuvor an die Latte des Nusplinger Kastens geklatscht. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gaben die Zeppelinstädter den Ton an, der VfB war s zweikampfstärker, spielerisch besser und ließ den Ball gefällig laufen. Allerdings machte die Nusplinger Defensive ihre Sache auch gegen diesen starken Gegner wieder einmal mehr als ordentlich und gestattet den Gästen nur ganz wenige Chancen. Den einzigen weiteren gefährlichen Abschluss hatte Sebastian Elezi, der aber an TSV-Schlussmann Sebastian Moser scheiterte. Friedrichshafen schnürte den TSV tief in dessen Hälfte ein und ließ dem Aufsteiger kaum Zeit zum Durchatmen. Offensiv kam Nusplingen kaum zur Geltung, richtigen Zugriff auf die Partie fanden die Hausherren nicht.

In der zweiten Hälfte spielten die Nusplinger etwas mutiger nach vorne, kamen aber über Ansätze zumeist nicht hinaus, die wenigen Abschlüsse wurden zur sicheren Beute des VfB-Keeper Heiko Holzbaur oder gingen am Tor vorbei. Friedrichshafen hatte weiterhin mehr Ballbesitz und die Partie im Griff, ein Flachschuss von di Leo verfehlte das Ziel, ehe die Gäste in der 62. Minute auf 2:0 erhöhten. Torhüter Sebastian Moser brachte einen Freistoß nicht unter Kontrolle, und Ugur Tuncay war aus kürzester Distanz zur Stelle. Nur wenig später glänzte Moser zweimal gegen di Leo

Aufgeben kam für die Nusplinger aber überhaupt nicht in Frage. In der zweiten Minute der Nachspielzeit verkürzten Platzherren auf 1:2 – Martin Siber stand nach einem missglückten Drehschuss von TSV-Kapitän Christoph Mengis goldrichtig. Mehr war für den TSV nicht mehr drin, und so stand am Ende die ersten Heimniederlage der Saison.

TSV Nusplingen: S. Moser; Henssler, Hager, Strobel, Alber, Henne Schmieder (67. C. Butz), T. Butz (76. M. Butz), Mengis, Walz (65. Siber), Dreher.

Tore: 0:1 D. di Leo (8.), 0:2 Tuncay (62.), 1:2 Siber (90+2.).

Schiedsrichter: Lukas Graeser-Herbstreuth (Stuttgart-Ost)

    Ergebnisse vom 15. Spieltag

    TSV Straßberg - TSV Trillfingenabges.
    SV Mietingen - VfB Friedrichshafen2:2
    FV Biberach - SV Weingarten7:0
    SV Ochsenhausen - SV Kehlen0:3
    FC Ostrach - FC Albstadt1:6
    TSV Nusplingen - FV Rot-Weiß Weilerabges.
    FV Ravensburg II - FC Mengen1:3
    TSG Balingen II - FV Olympia Laupheim2:4

    Tabelle

    SToreTDPkt.
    1. FC Albstadt14  39:13 26  34
    2. VfB Friedrichshafen14  37:17 20  32
    3. FC Mengen16  39:21 18  29
    4. FV Biberach14  38:18 20  26
    5. FV Rot-Weiß Weiler13  26:15 11  26
    6. FV Ravensburg II14  31:25 6  19
    7. SV Mietingen14  23:27 -4  19
    8. TSV Nusplingen13  17:23 -6  19
    9. SV Kehlen14  29:33 -4  18
    10. SV Ochsenhausen14  19:26 -7  18
    11. FV Olympia Laupheim14  19:14 5  17
    12. TSV Straßberg13  18:26 -8  17
    13. FC Ostrach13  19:30 -11  16
    14. TSG Balingen II14  25:32 -7  14
    15. FV Bad Schussenried14  14:21 -7  14
    16. SV Weingarten13  10:28 -18  8
    17. TSV Trillfingen13  8:42 -34  4
    Fotostrecke
    Artikel bewerten
    0
    loading

    Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

    Karina Eyrich

    Fax: 07431 9364-51

    Flirts & Singles

     
     
    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.