Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball TSG zieht Göppingen

Von
Anspruchsvolle Aufgabe: Kaan Akkaya und die TSG Balingen bekommen es in der Runde der letzten acht mit Kevin Dicklhuber und dem 1. Göppinger SV zu tun. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Einen schweren Gegner hat Fußball-Regionalligist TSG Balingen bei der Auslosung des Viertelfinales im DB Regio WFV-Pokal erwischt: Die Eyachstädter müssen beim Oberligisten 1. Göppinger SV antreten.

Stilecht hatte der Hauptsponsor des Pokalwettbewerbs, die Deutsche Bahn, die Vertreter der acht verbliebenen Klubs zur Auslosung gebeten: in einen historischen Schienenbus auf der Gäubahntrasse zwischen Böblingen und Stuttgart. Als "Losfeen" fungierten David Weltzien, der Vorsitzende der Regionalleitung der DB Region Baden-Württemberg, und WFV-Präsident Matthias Schöck. Moderiert wurde die Auslosung von dem WFV-Spielausschuss-Vorsitzenden, Harald Müller.

Die beiden "Losfeen" griffen tief in die Töpfe und förderten vier interessante Duelle zu Tage: Der Balinger Ligarivale und Titelverteidiger SSV Ulm muss beim Oberligisten FV Ravensburg antreten, Drittligist SG Sonnenhof Großaspach gastiert beim VfB Stuttgart II ebenfalls bei einem Oberligisten, und die beiden Landesligisten VfB Pfedelbach und FV Löchgau stehen sich im direkten Duell gegenüber. Damit steht auch schon fest, dass ein Landesligist im Halbfinale steht. Das Viertelfinale wird komplettiert mit der Partie zwischen Göppingen und Balingen.

"Das ist ein guter Gegner, der auf ähnlichem Niveau ist wie wir", skizziert TSG-Trainer Martin Braun den Pokal-Kontrahenten. Fürwahr, spielt Göppingen doch bislang in der Oberliga eine bärenstarke Saison, führte lange das Tableau an und liegt nach der Vorrunde auf Rang zwei, punktgleich mit Tabellenführer SV Stuttgarter Kickers, den die Eyachstädter im Achtelfinale mit 6:5 nach Elfmeterschießen bezwangen.

"Auch wenn es noch ein paar Wochen dauert, werden wir sicherlich nach Göppingen fahren, um zu gewinnen", sagt Braun, der sich auf den Pokalfight freut. Angesetzt sind die Viertelfinalspiele vom WFV auf Mittwoch, 8. April. Die Halfinalspiele sind auf den 29. April terminiert, während das Finale im Rahmen des deutschlandweiten Finaltags der Amateure am 23. Mai im Stuttgarter Gazi-Stadion stattfinden wird.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.