Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: "Wir haben Tolles geleistet"

Von
"Geburtstags-Kind" Patrick Lauble traf in Elversberg zwar zum 1:1-Ausgleich für die TSG Balingen; am Ende verloren die Eyachstädter aber mit 1:3. Foto: Eibner

Dann eben in der nächsten Saison: Nach dem 1:3 bei der SV Elverberg beenden die Fußballer der TSG Balingen ihre erste Saison in der Regionalliga Südwest ohne Auswärts-Dreier.

Das letzte Gastspiel im Saarland war symptomatisch für die Auswärtsauftritte des Liga-Neulings. Wieder einmal hatten die Eyachstädter gut gespielt, aber am Ende vergessen sich mit einem Punkt oder Sieg zu belohnen.

Die TSG erspielte sich schon in der Anfangsphase gute Chancen, den ersten Treffer erzielte aber Elversberg durch Manuel Feil (26.). Balingen zeigte sich davon aber nicht geschockt, spielte weiter mutig nach vorn und wurde mit dem 1:1 (40.) belohnt, als Fabian Fecker auf Hannes Scherer spielte, der in Strafraum zu Patrick Lauble passte, der zum Ausgleich einschoss. "Das Tor war super heraus gespielt, da musste ich nicht mehr viel machen", sagt der Torschütze, der am Samstag seinen 27. Geburtstag feierte.

"Ärgerlich war nur, dass wir uns am Ende nicht für den starken Kampf belohnt haben. Uns hat aber auch etwas das Glück gefehlt", weiß Lauble der kurz vor und kurz nach der Pause zwei weitere Topchancen hatte, um Balingen in Führung zu bringen. Einmal stand der Pfosten im Weg (44.) und danach der starke SVE-Keeper Frank Lehmann (48.). Dafür klingelte es auf der anderen Seite, als SVE-Goalgetter Kevin Koffi eine Flanke zum 2:1 (55.) einnickte. Balingen war damit aber noch längst nicht geschlagen. Das 2:2 lag in der Luft, als Marc Pettenkofer von rechts flach in den Strafraum flankte zu Sascha Eisele, der direkt abzog: doch Aldin Skenderovic kratzte den Ball noch von der Linie (75.).

Und so kam es, wie es kommen musste: In der Schlussminute besorgte Luca Dürholtz nach einem Konter den 3:1-Endstand. "Das ist echt bitter. Wir haben gezeigt, dass wir mit dieser starken Mannschaft mithalten können und sind nur um Zentimeter am Unentschieden vorbei geschrammt", ärgerte sich TSG-Kapitän Manuel Pflumm nach seinem letzten Auswärtsspiel für die Eyachstädter.

Lob gab es nach der Partie auch vom Elversberger Trainer Horst Steffen. "Den Klassenerhalt mit diesem Team zu schaffen ist eine großartige Leistung. Ralf Volkwein hat aus einem Amateurteam eine Mannschaft geformt, die bei den Profis mitspielen und jeden Gegner schlagen kann."

So durfte der Balinger Cheftrainer trotz der Niederlage ein positives Fazit ziehen. "Wir waren auswärts wieder sehr stark; hatten aber vor dem Tor in der einen oder anderen Szene kein Glück. Trotzdem haben wir in Elversberg und in der ganzen Saison Tolles geleistet. allerdings müssen wir uns in der nächsten Saison auswärts noch seigern ", so Volkwein.

Diese tolle Saisonleistung wollen die Eyachstädter am kommenden Samstag, 18. Mai, im letzten Heimspiel gegen den Tabellennachbarn FC Astoria Walldorf mit ihren Fans gebührend Feiern. Bereits um 12 Uhr werden die Tore der Bizerba-Arena geöffnet, um 14 Uhr erfolgt der Anpfiff zum letzten Saisonspiel und danach wird die Klassenerhalts-Party "Deckel Drauf Part II" steigen, die von mehreren Künstlern musikalisch und einem Programm umrahmt werden wird.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.