Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen verpatzt den Auftakt

Von
Marc Pettenkofer (links) und die TSG Balingen wurden beim SSV Reutlingen um Tom Schiffel kalt erwischt. Foto: Eibner

SSV Reutlingen – TSG Balingen 3:0 (1:0). Saisonauftakt verpatzt – 0:3 haben die Balinger Oberliga-Fußballer am Freitagabend das Derby beim Ex-Bundesligisten SSV Reutlingen verloren.

Die TSG, die auf ihren privat verhinderten Trainer Ralf Volkwein verzichten musste, wurde an der Kreuzeiche kalt erwischt: Eine Flanke an die Strafraumgrenze nahm Reutlingens Torjäger Daniel Schachtschneider direkt, doch TSG-Goalie Julian Hauser lenkte den Ball noch zur Ecke.

Diese brachte SSV-Neuzugang Andreas Mayer gefährlich vor das Balinger Tor, wo Schachtschneider am ersten Pfosten aus fünf Metern zum 1:0 (7.) einköpfte.

Schachtschneider schlägt nach sieben Minuten zu

Reutlingen blieb in der Folge weiter dran: Eine Flanke leitete Schachtschneider per Kopf weiter zu Golinski, der passte zurück, doch Matthias Schmitz klärte noch zur Ecke. Bei Standards waren die Kreuzeiche-Kicker brandgefährlich, Balingen hatte mächtig Mühe, den Ball zu klären (20.). Auf der Gegenseite hatte zweimal Schmitz die Chance zum Ausgleich: In der 22. Minute köpfte er nach einer Ecke von Akkaya drüber, und eine Minute später hatte SSV-Goalie Marcel Knauss noch die Hand dran.

Die TSG tat sich schwer, gefährliche Angriffe zu inszenieren. Wie es geht, zeigten die Hausherren. Nach einem Mayer-Eckball klärte die TSG, der Nachschuss von Eiberg strich knapp vorbei (31.). Eine Minute lenkte Hauser einen strammen Distanzschuss von Schiffel gerade noch zur Ecke.

Balingen fand danach besser und ins Spiel und kam auch zu Chancen: So spielte Akkaya in die Schnittstelle auf Marc Pettenkofer, doch Goalie Knauss klärte per Fuß (35.). Nach einer Akkaya-Ecke wurde Ball von Schreyeck verlängert zu Hannes Scherer, doch der war überrascht. Kurz darauf hatte Scherer das 1:1 auf dem Fuß, scheiterte aber an Knauss, und Hartmann klärte vor Pettenkofer (42.).

In der zweiten Halbzeit drängte die TSG auf den Ausgleich: Nach einem Reutlinger Abspielfehler marschierte Scherer Richtung Tor, doch im letzten Moment klärte Hartmann noch zur Ecke (50.). Reutlingen tat nun selbst nicht mehr viel für den Spielaufbau, überließ Balingen den Ball und lauerte auf Konterchancen. So wie in der 62. Minute, als Eiberger zum Solo ansetzte, aber an Hauser scheiterte

Wenig später hatte Andreas Maier das 2:0 auf dem Fuß, schob den Ball aber knapp am TSG-Gehäuse vorbei.

Balingen verstärkte den Druck, brachte Kevin Müller und Stefan Vogler, der in der 70. Minute zum Abschluss kam, aber an Knauss scheiterte. Wenig später scheiterte Akkaya an den Fäusten von Knauss.

In der 79. Minute dann die Entscheidung: Bei einem der wenigen Reutlinger Angirffe konnte die TSG den Ball nicht klären, und Tarik Serorur staubte zum 2:0. Endgültig den Deckel drauf machte dann Golinski in der 88. Minute, als er mit einem schönen Schuss aus 18 Metern TSG-Keeper Hauser keine Chance ließ und für den 3:0-Endstand sorgte.

Statistik:

SSV Reutlingen: Knauss; Schiffel, Haas, Eiberger (82. Springer), Mayer, Golinski (89. Kuengienda), Maier, Schachtschneider (60. Yakhem), Hartmann, Seemann (66. Serour), Rohr.

TSG Balingen: Hauser; K. Akkaya, Schmitz, Pflumm, Kurth (K. Müller), Schreyeck, Pettenkofer, Schuon (83. Seeger), A. Müller, Scherer (59. Vogler), Lauble.

Tore: 1:0 Schachtschneider (7.), 2:0 Serour (79.), 3:0 Golinski (88.). Zuschauer: 1512. Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf).

Trainerstimmen:

Lothar Engelhardt (TSG Balingen): "Es war ein verdienter Sieg für den SSV. Wir haben eine Zeit gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Doch ehe wir uns versahen, lagen wir auch schon 0:1 hinten. Denn beim Eckball haben wir nicht konsequent genug verteidigt. Danach war es in der ersten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe. Wir sind auch guten Mutes in die Halbzeit gegangen. Für die zweite Hälfte haben wir uns vorgenommen, mehr Risiko zu gehen. Das haben wir auch gemacht, allerdings hatten wir in der Vorwärtsbewegung immer wieder leichte Ballverluste. Reutlingen kam so zu Kontern und hat aus diesen auch die nötigen Tore erzielt."

Jochen Class (SSV Reutlingen): "Unser Sieg ist zu hoch ausgefallen, denn Balingen war deutlich stärker, als das Ergebnis aussagt. Das frühe 1:0 hat uns natürlich in die Karten gespielt. Danach konnten wir uns zurückziehen und unsere Konter ausspielen. Allerdings haben es versäumt, das zweite Tor nachzulegen. Auf der anderen Seite hätte Balingen aber auch den Ausgleich erzielen können. Die TSG hatte ein, zwei richtig gute Chancen, die unser Torwart vereitelt hat. In der zweiten Halbzeit wollten wir kompakter stehen, um weniger zuzulassen. Denn wir wussten, dass Balinger offensiver wird. Wir haben es nicht geschafft, frühzeitig das zweite Tor zu schießen und sind dann Mitte der zweiten Hälfte unter Druck geraten. In dieser Phase hätte die TSG den Ausgleich verdient gehabt. Zum Schluss haben wir dann zugeschlagen."

Ergebnisse vom 19. Spieltag

FC Nöttingen 1957 - VfB Stuttgart IIabges.
SF Dorfmerkingen - Neckarsulmer SU1:1
SGV Freiberg - SV Linx1:2
SV Sandhausen II - FSV 08 Bissingen0:4
TSV Ilshofen - FC Rielasingen-Arlen2:0
SV Oberachern - SSV Reutlingen2:1
FC 08 Villingen - Göppinger SV0:2
1. CfR Pforzheim - Freib. FC2:1
Stuttgarter Kickers - FV Ravensburg3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Stuttgarter Kickers19  41:21 20  35
2. Göppinger SV19  34:19 15  35
3. VfB Stuttgart II18  51:23 28  34
4. SV Oberachern19  36:29 7  31
5. FV Ravensburg19  35:30 5  31
6. FSV 08 Bissingen19  40:36 4  30
7. FC 08 Villingen19  25:23 2  30
8. FC Nöttingen 195718  32:30 2  27
9. Freib. FC19  25:24 1  27
10. 1. CfR Pforzheim19  22:16 6  25
11. SSV Reutlingen19  30:29 1  25
12. SF Dorfmerkingen19  29:33 -4  24
13. SV Linx19  32:43 -11  23
14. SGV Freiberg19  29:51 -22  22
15. FC Rielasingen-Arlen19  28:41 -13  21
16. Neckarsulmer SU19  17:26 -9  20
17. TSV Ilshofen19  29:37 -8  19
18. SV Sandhausen II19  17:41 -24  9

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.