Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen trennt sich von Trainerteam

Von
Cheftrainer Ralf Volkwein (links) und Co-Trainer Rainer Huss wurden bei der TSG von ihren Aufgaben entbunden. Foto: Kara

Die TSG Balingen und ihr bis dato erfolgreichster Trainer der Vereinsgeschichte haben sich getrennt: Ralf Volkwein ist ab sofort nicht mehr für den Fußball-Regionalligisten verantwortlich. Sein Nachfolger wird Bernd Bauer.

"Es ist mir nicht leicht gefallen, Cheftrainer Ralf Volkwein und Co-Trainer Rainer Huss zu verabschieden", sagt der Fußball-Abteilungsleiter der TSG, Uwe Haussmann, "schließlich sind die beiden unsere erfolgreichsten Trainer: Aber sie haben es gefasst aufgenommen."

Volkwein hatte mit dem Aufstieg in die Regionalliga Fußballgeschichte in und um Balingen geschrieben. Der ehemalige Offensivspieler war 2012 zur TSG gekommen – damals als Trainer der U23, die er prompt in die Verbandsliga führte. 2015 wurde ihm die Verantwortung für die erste Mannschaft übertragen. Mit der später gefeierten Meisterschaft in der Oberliga Baden-Württemberg einher ging der sensationelle Sprung in die Regionalliga Südwest, in welcher in der Premierensaison souverän die Klasse gehalten wurde.

Obgleich die Balinger als einer von nur wenigen reinen Amateurvereinen in der vierten Liga eine absolute Ausnahme darstellen, schaffte es Ralf Volkwein mit seinem Team immer wieder, sich erfolgreich gegen die arrivierte, finanz- und strukturstarke Konkurrenz aufzulehnen. In der aktuellen Spielzeit jedoch brachen nicht nur markante Leistungsträger wegen Vereinswechseln, Verletzungen und Sperren weg – auch das Spielglück kam abhanden.

So belegt der Vorjahresneuling mit erst zwei Saisonsiegen den vorletzten Tabellenplatz. Drei Teams steigen sicher aus der Regionalliga ab; im ungünstigsten Fall trifft es fünf Mannschaften.

Volkwein, sein Co-Trainer Rainer Huss und die TSG-Führungsspitze analysierten in den zurückliegenden Wochen mehrfach und eingehend die sportliche Lage – stets mit dem Ergebnis, den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortsetzen zu wollen. "Doch wir stecken in einer schwierigen Situation und wollen mit dem Trainerwechsel neue Impulse setzen", sagt Haussmann, "und da wir bekannt dafür sind, dass wir auf interne Lösungen setzen, haben wir uns für Bernd Bauer entschieden."

Der 34-Jährige, wie Volkwein A-Lizenz-Inhaber und bis dato U18-Coach der TSG, wird das Regionalligateam bis auf Weiteres trainieren. Bauer war als Spieler am damaligen Aufstieg der TSG Balingen und an der Etablierung in der Oberliga massiv beteiligt. Später trainierte er die SpVgg Mössingen, den 1. FC Frickenhausen und den TSV Ofterdingen. Seit dieser Runde ist er mitverantwortlich für die Balinger U18. "Bernd Bauer genießt das uneingeschränkte Vertrauen des Vereins. Er hat eine sehr gute Ansprache vor dem Training an die Mannschaft gehalten. Wir trauen ihm zu, dass er dem Team die nötigen Impulse geben kann", sagt der Fußball-Abteilungsleiter. In Sachen Co-Trainer sei der Verein noch auf der Suche und in Gesprächen mit möglichen Nachfolgern. "So lange müssen die älteren Spieler Bernd Bauer unterstützen."

Im Fokus stehe nun die Vorbereitung auf das richtungweisende Heimspiel gegen Tabellennachbar FK Pirmasens am kommenden Samstag um 14 Uhr in Bizerba-Arena. "Die Mannschaft hat bislang nicht ihre volle Leistung abgerufen; die letzten fünf Prozent in Sachen Galligkeit haben uns vor allem in den Heimspielen gefehlt, das hat uns in der Vergangenheit ausgezeichnet", weiß Haussmann.

Ergebnisse vom 17. Spieltag

TSG Balingen - TuS RW Koblenz1:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken17  39:16 23  43
2. SV Elversberg17  43:20 23  38
3. TSV Steinbach17  32:14 18  36
4. FC 08 Homburg17  32:26 6  33
5. SSV Ulm 184617  33:22 11  25
6. FSV Mainz 05 II17  22:22 0  25
7. Bayern Alzenau17  25:23 2  24
8. SC Freiburg II17  24:27 -3  24
9. 1899 Hoffenheim II17  29:25 4  23
10. Kickers Offenbach17  21:23 -2  23
11. Astoria Walldorf17  29:27 2  22
12. Bahlinger SC17  29:31 -2  21
13. VfR Aalen17  22:20 2  20
14. FSV Frankfurt17  16:26 -10  19
15. FC Gießen17  15:32 -17  17
16. FK Pirmasens17  16:30 -14  13
17. TSG Balingen17  20:34 -14  11
18. TuS RW Koblenz17  10:39 -29  4
Fotostrecke
Artikel bewerten
13
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.