Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen nimmt Punkt aus Großaspach mit

Von
Der Saisonstart der TSG Balingen kann sich sehen lassen. Foto: Kara

SG Sonnenhof Großaspach - TSG Balingen 2:2 (1:0). Den ersten Auswärtspunkt haben die Regionalliga-Kicker der TSG Balingen bei Drittligaabsteiger Großaspach erobert. Kapitän Matthias Schmitz gelang der Ausgleich in der Nachspielzeit.

Balingens Cheftrainer Martin Braun setzte beim Gastspiel in der "WirmachenDruck"-Arena auf nahezu die gleiche Startelf wie beim 1:0-Erfolg gegen den Bahlinger SC; lediglich Ivan Cabraja ersetzte Kaan Akkaya.

Die gewohnt tief stehenden Eyachstädter taten sich in der Anfangsphase schwer, und so kam Großaspach zu einer guten Gelegenheit: Nach einer schönen Ballstafette über vier Stationen auf der rechten Seite legte der Ex-Balinger am Strafraum zurück auf Joel Gerezgiher, dessen Flachschuss trich aber knapp vorbei.

Balingen gelang in der Vorwärtsbewegung zunächst nicht viel, denn die Eyachstädter agierten bei Ballgewinnen zu hastig. Bis zur elften Minute: Sascha Eisele ging über die rechte Seite Richtung Tor und spielte einen steilen Querpass auf Cabraja, der aber aus kurzer Distanz SG-Torhüter Oliver Schnitzler anschoss – das hätte das 0:1 sein können.

In der Folge kam Balingen zu mehreren langen Bällen auf den pfeilschnellen Marc Pettenkofer, die aber zunächst nichts einbrachten.

In der 21. Minute wurde Cedric Guarino auf der linken Seite schön freigespielt und passte auf Simon Klostermann, der den Ball aber aus elf Metern über das SG-Gehäuse donnerte.

Nach 25 Minuten forderten die Balinger und ihre mitgereisten Fans lautstark Elfmeter, als SG-Keeper Schnitzler im Strafraum Pettenkofer im Zweikampf zu Fall brachte. Doch Schiedsrichter David Scheuermann interpretierte die Szene anders und ließ weiterlaufen.

Glück hatten die Eyachstädter nach 37 Minuten, als Gerezgiher einen Freistoß aus 25 Metern in Richtung Lattenkreuz zirkelte, doch TSG-Torhüter lenkte den Ball noch an die Latte; der Ball prallte auf die Linie und von dort ins Aus. Auf der Gegenseite setzte sich der agile Pettenkofer im Duell gegen Ken Gipson durch, doch sein Schuss aus spitzem Winkel strich über das Tor. Wenig später konterte die TSG gefährlich über Lukas Foelsch, der auf Klostermann spielte, aber dessen Hereingabe in den Fünfmeterraum wurde von der SG noch geklärt (40.).

Und als alle schon mit einer torlosen ersten Hälfte rechneten, fiel doch noch ein Tor: Großaspach setzte zum letzten Angriff vor der Halbzeit an über Marvin Cuni, der in Strafraum eindrang und von Guarino attackiert wurde, doch die Bayern-Leihgabe kam zu einem Schuss auf die kurze Ecke und überraschte so Binanzer, neben dem der Ball zum 1:0 für die Sonnenhöfler einschlug.

Doch die TSG zeigte sich davon im zweiten Durchgang unbeeindruckt. Drei Minuten waren gespielt, als Pettenkofer in den Strafraum flankte zu Klostermann, aber dessen Kopfball landete daneben. Besser machten es Klostermann und seine Teamkollegen wenig später: Nach ein Foul an Cabraja konterte die TSG über Klostermann, der den Ball scharf auf den langen Pfosten schlug, wo Wöhrle, der von der eigenen Hälfte durchgestartet war, goldrichtig stand und aus spitzem winkel zum 1:1-Ausgleich (55.) einschob.

Doch wenig hatte das Braun-Team Dusel, als Ferdinand Andreas Ivan freispielte, der völlig frei vor Binanzer auftauchte; aber der bewahrte mit einem starken Reflex seine Mannschaft vor einem Rückstand. Machtlos war der TSG-Keeper aber in der 62. Minute, als Ivan aus spitzem Winkel den Ball im rechten Lattenkreuz der TSG versenkte; wieder lag Großaspach vorn.

Aber Balingen gab sich noch längst nicht geschlagen, sondern antwortete mit Power-Fußball. TSG-Trainer Martin Braun brachte in der Schlussphase mit Felix Heim und Tobias Dierberger noch einmal frische Kräfte, und die Eyachstädter drängten mit Vehemenz auf den Ausgleich. Ein Flachschuss von Heim (87.) strich knapp am SG-Gehäuse vorbei wie der Schuss von Dierberger in der Nachspielzeit (90.+2). TSG-Kapitän Matthias Schmitz war nun auch vorne zu finden; sein Schuss aus elf Metern wurde aber noch geblockt. Aber nach einem langen Einwurf von Sascha Eisele war der Balinger Spielführer zur Stelle und köpfte –­ in bester Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf – zum verdienten 2:2-Ausgleich. Damit war der erste Auswärtspunkt perfekt!

Für die TSG Balingen geht es am kommenden Freitag mit einem Heimspiel weiter. Zu Gast in der Bizerba Arena ist dann der Traditionsverein Kickers Offenach. Das Spiel gibt es wie immer bei uns im Liveticker. 

Artikel bewerten
6
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.