Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Großer Kampf bleibt unbelohnt

Von
Die Zuschauer in der Bizerba Arena sahen ein enges Spiel. Foto: Kara

70 Minuten haben die Regionalliga-Kicker der TSG Balingen am Freitagabend den Tabellenführer TSV Steinbach Haiger geärgert und durften sogar auf einen Punkt hoffen. Am Ende siegten die Gäste aber knapp mit 1:0 (0:0).

Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen

Die TSG startete forsch in die Partie und hatte schon nach zwei Minuten die erste Gelegenheit, als Ivan Cabraja auf rechts Marc Pettenkofer anspielte, der zur Grundlinie durchmarschierte und den Ball zurücklegte, doch Sasa Strujic war einen Schritt vor Lukas Foelsch am Ball.

Der Tabellenführer war in der Anfangsphase bemüht, Ordnung ins sein Spiel zu bekommen, aber Balingen stand defensiv sicher, und so tat sich Steinbach schwer, zwischen die Ketten der TSG zu kommen und Chancen zu kreieren. Die boten sich indes den Hausherren: Zehn Minuten waren gespielt, als sich Lukas Foelsch ein Herz fasste und aus 25 Metern abzog; sein Schuss strich nur knapp am TSV-Gehäuse vorbei.

Nach einem schlampigen Abspiel der TSG am Strafraum kam auch Steinbach zur ersten Möglichkeit durch Dino Bisanovic; sein Schuss wurde aber noch zur Ecke abgefälscht (16.).

Den Torschrei schon auf den Lippen hatten die Balinger Fans, als Steinbachs Goalie Raphael Koczor einen Schuss von Marc Pettenkofer aus kurzer Distanz nicht festhalten konnte und Cabraja zum vermeintlichen 1:0 abstaubte (18.) - aber der Treffer zählte nicht wegen Abseitsstellung. Auf der Gegenseite bot sich den Mittelhessen ebenfalls eine gute Chance durch einen Kopfball von Enis Bytyqi nach einer Ecke, den TSG-Keeper Julian Hauser aber noch über die Latte lenkte (20.).

Die Gäste versuchten in der Folge hoch zu pressen, um die TSG zu Fehlern zu zwingen, doch die Gastgeber ließen sich dadurch nicht aus ihrer Ordnung bringen. Vielmehr war es die TSG die zu einer guten Gelegenheit kam, als Foelsch in den Lauf von Pettenkofer spielte, der Richtung Tor marschierte und drauf hielt, aber Goalie Koczor klärte zur Ecke (37.). So blieb es zur Halbzeit torlos. Mit Wut im Bauch kam Steinbach aus der Kabine und setzte Balingen mit langen Bällen in den Strafraum unter Druck. Die TSG konnte zwar immer wieder klären, tat sich aber schwer, selbst offensiv Akzente zu setzen.

Glück hatten die Eyachstädter, dass nach einem Eckball und Gewühl im Strafraum TSG-Kapitän Matthias Schmitz goldrichtig stand und den Kopfball von Bytyqi noch von der Linie kratzte (54.) . Zwei Minuten später war wieder Alarmstufe Rot angesagt im Balinger Strafraum; doch Cabrja klärte noch vor der Linie. Wenig später war es erneut Bytyqi, der nach einem Chip-Pass in den Strafraum den Ball übers Tor säbelte (56.).

Der Druck des Tabellenführers wuchs, die TSG kam kaum noch zu Entlastungsangriffen, da sie die Bälle zu schnell verlor oder zu fahrig agierte.

Steinbach blieb so weiter am Drücker und hatte die nächste Chance durch einen Kopfball von Marquet, den Hauser noch zur Ecke lenkte. Doch dann war es passiert: Der Eckball segelte in den Strafraum und nach einer Kopfballstafette platzierte Bytyqi den Ball per Kopf zum 1:0 für die Gäste im Balinger Gehäuse (72.).

Aber die TSG gab sich noch nicht geschlagen: In der 81. Minute marschierte Pettenkofer über das halbe Feld und kam zum Abschluss; sein Schuss strich aber knapp vorbei. Pech hatte die TSG, dass der eingewechselte Daniel Seemann nur den Pfosten traf (88.), und so blieb es beim Sieg des Tabellenführers.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.