Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Tim Heine wünscht sich mehr Stabilität

Von
In der vergangenen Runde ging es zwischen dem FCL und der DJK noch in der Landesliga rund. Foto: Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Nach dem 3:3 unter der Woche beim Landesliga-Aufsteiger SV Seedorf bestreitet die DJK Donaueschingen am Samstag (16 Uhr, Haslach-Sportpark in Löffingen) – und somit exakt zwei Wochen vor dem Beginn der Frühjahrsrunde – das vorletzte Testspiel in Löffingen.

Mit dem FC Löffingen trifft die DJK Donaueschingen auf einen alten Bekannten aus der Landesliga, dem man zuletzt in der Meistersaison 2018/19 gegenüberstand. Damals gewann Donaueschingen das Hinspiel auf dem Löffinger Kunstrasen knapp mit 1:0.

Auch nun rechnet DJK-Trainer Tim Heine in dem für beide Mannschaften wichtigen Test mit einem "umkämpften Prestigeduell. Wir stehen in der Endphase der Vorbereitung auf die restliche Rückrunde. So muss unsere Aufstellung am Samstag schon in Richtung Startelf am 7. März beim FV Lörrach-Brombach gehen", erwartet Heine einen sehr motivierten Gegner. Nachdem sich gleichzeitig hinsichtlich der Aufstellung mehr Alternativen als zuletzt bieten, hofft der DJK-Coach auf mehr Stabilität im Abwehrverhalten – und in der Offensive auf eine verbesserte Effizienz im Torabschluss.

Der Löffinger Trainer Uli Bärmann atmete zuletzt auf. Das 4:2 in Waldkirch war der erste Sieg in der Vorbereitungsphase. "Das war ein wichtiger Fingerzeig für die für uns so wichtige Rückrunde, wenn es um den Klassenerhalt geht. Dieser Sieg hat das Selbstvertrauen zurückgebracht", so der Trainer. Allerdings muss dieser im Derby auf einige Spieler verzichten.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.