Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Zimmern über weite Strecken schwach

Von
Ein vermeidbares Tor: Zimmerns Tim Ziegler kommt zu spät, SVZ-Torwart Matthias Müller ist gegen den platzierten Schlenzer von Löchgaus Marco Knittel machtlos. Foto: Müller

SV Zimmern – FV Löchgau 0:1 (0:1). So steuert der SV Zimmern unaufhaltsam zurück in die Landesliga. Mit einer über weite Strecken ganz schwachen Vorstellung unterlag der SVZ dem biederen Mitaufsteiger FV Löchgau mit 0:1.

Der SVZ hat als Tabellenvorletzter nun schon sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. In einer, gerade in der zweiten Halbzeit sehr hitzigen Partie gab es insgesamt auch noch drei gelb-rote Karten, eine für die Gastgeber (Denis Gonszcz) und deren zwei für den FV Löchgau.

Die Gäste aus dem Kreis Ludwigsburg begannen die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Zimmern sehr laufintensiv und giftig in den Zweikämpfen. Zimmern brauchte eine Weile, um sich auf diese Spielweise einzustellen, hatte aber die erste Torchance, als Marcel Stern Probleme bei der Ballannahme zeigte und die Möglichkeit in aussichtsreicher Position zum Abschluss zu kommen, dahin war (10.).

Die Führung für die Gäste fiel allerdings überraschend, entsprang aber auch einem eklatanten Fehler der Platzherren. Die Situation im eigenen Strafraum schien bereits bereinigt, der SVZ orientierte sich schon nach vorne, als Nino Eisensteck unnötig in einen Zweikampf ging und denn Ball verlor. Über die rechte Außenposition kam der Ball von den Gästen in den Strafraum, Tobias Baus zog ab und der eigentlich knapp im Abseits stehende Marco Knittel fälschte das Leder unhaltbar für SVZ-Torhüter Matthias Müller zum 1:0 (18.) für Löchgau ins Tor ab.

Fünf Minuten später erneut ein Ballverlust der Gastgeber vor dem eigenen Strafraum, aber dieses Mal verstolperte Marco Knittel die Möglichkeit, den zweiten Treffer nachzulegen. Zimmern selbst tat sich schwer, zu Torchancen zu kommen. Tom Schmid, der eine Freistoßflanke von Vilart Hasani (31.) knapp über den gegnerischen Kasten köpfte, und ein Distanzschuss von Hasani, den Löchgaus Torhüter Markus Brasch glänzend parierte (34.), waren die einzig nennenswerten Aktion der Gastgeber im ersten Spielabschnitt.

In der 36. Minute schwächten sich die Gäste selbst, als der bereits verwarnte Giosue Tolomeo ein zweites Mal hinlangte und Löchgau fortan in personeller Unterzahl agierte. Diese Überzahl konnte der SVZ aber im weiteren Spielverlauf nicht nutzen. Zwar hatte Marcel Stern zu Beginn der zweiten Halbzeit, als er nach einem Steilpass gut freigespielt wurde, die Chance zum Ausgleich, aber er ließ sich abdrängen und die Möglichkeit war dahin.

In der Folgezeit versuchten es die Gastgeber ausschließlich mit langen Bällen in den gegnerischen Strafraum, wo gegen die konsequent aufräumende Defensive der Gäste kaum ein Durchkommen war. Lediglich nach einer Ecke von Hasani, die Gonszcz am kurzen Eck vorbeiköpfte (50.), und bei einem Freistoß von Hasani, der knapp am Pfosten vorbeistrich (57.), gab es so etwas, wie Torgefahr.

Als SVZ-Mittelfeldspieler Denis Gonszcz eine Entscheidung von Schiedsrichter Marcel Lalka lauthals kommentierte (70.), war auf dem Spielfeld der Gleichstand wieder hergestellt. Kurz darauf tankte sich der unermüdlich rackernde Tom Schmid über die linke Seite durch, zog aber gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste ab, anstatt den besser postierten Hasani anzuspielen, sodass auch diese Möglichkeit dahin war.

Auf der Gegenseite schwächten sich die Gäste noch einmal, als Philipp Sturm Zimmerns Torhüter Müller umstieß (80.) und Löchgau wieder in Unterzahl spielte. Aber die verbleibende Spielzeit (inklusive vier Minuten Nachspielzeit) zeigten das ganze Dilemma des SVZ auf. Das Angriffsspiel ist einfach zu harmlos und so nahmen die Gäste am Ende, wenn auch glücklich, alle drei Punkte beim 1:0-Sieg mit.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading