Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Seedorf muss sich geschlagen geben

Von
Ein tolles Derby in Zimmern. Foto: Fritz Rudolf

SV Zimmern – SV Seedorf 2:0 (0:0). Der SV Zimmern hat das Lokalderby gegen Aufsteiger SV Seedorf aufgrund einer Leistungssteigerung nach der Halbzeit mit 2:0 gewonnen.

Während sich der SV Zimmern durch den nun zehnten Saisonsieg im vorderen Tabellendrittel festgesetzt hat, verbleibt der SV Seedorf weiter in der gefährdeten Region.

Auf beiden Seiten fehlen wichtige Kräfte

Beide Teams mussten auf wichtige Stammkräfte verzichten. Die erste Duftmarke bei diesem Derby setzten die Hausherren nach sechs Minuten. Dabei setzte Luca Barroi mit einem überragenden Zuspiel Christian Braun in Szene, doch der Torjäger des SVZ drosch den Ball freistehend knapp am Gästetor vorbei.

Die Gäste machten erst nach 15 Minuten zum ersten Mal auf sich aufmerksam, als Rafal Szopa Tom Ritzel in gute Schussposition brachte, doch letzterer das Spielgerät haarscharf am langen Pfosten vorbei setzte. Der Plan des SV Seedorf wurde bei dieser Aktion klar: mit blitzartigen Kontern hinter die Reihen der Zimmerner Abwehr zu kommen, um ihre Angreifer Jonas Haag (bislang acht Treffer) und Darius Gutekunst (vier treffer) ins Spiel zu bringen. In den folgenden 20 Minuten plätscherte das Spiel fast ein bisschen dahin, taktisch auf gutem Niveau, aber eben ohne echte Torchancen.

Dies änderte sich in der Schlussphase des ersten Durchgangs. Zunächst verpasste Nino Eisensteck (35.) nach einem Eckball von Ismail Esen freistehend den Führungstreffer. Auf der anderen Seite hatte Darius Gutekunst (37.) auf Zuspiel von Szopa freie Schussbahn, doch Chris Fast im SVZ-Tor wehrte den Ball mit einer Glanztat ab. Auch fünf Minuten später stand Fast erneut im Mittelpunkt, als er zweimal gegen Jonas Haag und Darius Gutekunst überragend den möglichen Führungstreffer der Gäste verhinderte.

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag, als Michael Weinmann (47.) Zimmern in Führung schoss. Dabei kam der Ball von Nino Schrankenmüller eher zufällig zu Weinmann, der eiskalt vollendete. "Da waren wir kurz ungeordnet, haben es dem Gegner zu leicht gemacht", ärgerte sich Tobias Bea über "diesen vermeidbaren Gegentreffer".

"Mit der knappen Führung im Gepäck haben wir das Heft nach der Pause in die Hand genommen", freute unterdessen SVZ-Co-Trainer Mike Seidel, dass seine Mannschaft den Gegner besser in Schach hielt – und vor allem über das 2:0, das Christian Braun (71.) erzielte. Dabei waren Daniel Thieringer mit einer Flanke, und Micha Fuoß mit einer Kopfballablage die Vorlagengeber. Für Braun war dies Saisontreffer 14. Dazwischen mussten SVS-Torhüter Fabian Dittmer (55.), bei einem Schuss von Braun und Chris Fast (61.) gegen Kevin Kitiratschky kräftig zupacken.

Die Gäste lassen sich nicht hängen

Trotz des Rückstands ließen sich die Gäste nicht hängen, waren zumindest um Ergebniskosmetik bemüht. Doch außer einem Fallrückzieher von Tobias Bea (80.) und einem Schuss des SVS-Spielertrainers (89.), der abgeblockt wurde, ließen die Gastgeber nichts mehr zu, so dass es beim 2:0-Derbysieg für den SVZ blieb. STATISTIK

SV Zimmern: Chris Fast – Nino Eisensteck, Markus Vogel (ab 46. Jannik Thieringer), Nino Schrankenmüller, Fabian Grenz, Daniel Thieringer, Michael Weinmann, Luca Barroi, Kevin Müller, Ismail Esen (ab 46. Micha Fuoß), Christian Braun (ab 78. Oskar Szymanski).

SV Seedorf: Fabian Dittmer – Tobias Bea, Marco Lenz, Yannik Scheck, Sebastian Heim, Rafal Szopa, Timmy Haag (ab 86. Lorenz Haag), Tom Ritzel, Kevin Kitiratschky, Jonas Haag, Darius Gutekunst (ab 75. Mario Grimmeißen).

Tore: 1:0 (47.) Michael Weinmann, 2:0 (71.) Christian Braun.

Schiedsrichter: Christian Cretnik (Haiterbach).

Gelb-Rot: Nino Eisensteck (88./SVZ).

Zuschauer: 300.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

VfB Bösingen - SV Böblingen2:2
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold3:0
VfL Mühlheim - SV Wittendorf1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen17  68:25 43  38
2. FC Gärtringen17  43:23 20  36
3. VfL Nagold18  46:28 18  35
4. SV Böblingen18  46:28 18  32
5. SV Zimmern17  39:28 11  31
6. SV Nehren16  41:31 10  30
7. VfB Bösingen18  26:27 -1  26
8. TSV Ehningen17  29:26 3  25
9. VfL Mühlheim18  38:34 4  24
10. SV Tübingen17  33:34 -1  23
11. SpVgg Holzgerlingen18  33:43 -10  23
12. SV Seedorf17  38:43 -5  22
13. SC 04 Tuttlingen17  23:35 -12  19
14. TV Darmsheim17  32:51 -19  19
15. SV Wittendorf18  28:52 -24  15
16. FC Rottenburg17  26:47 -21  14
17. SSC Tübingen17  26:60 -34  10
Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.