Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Althengstett mit Glück

Von
Der SV Althengstett (blaue Trikots) und der SV Gültlingen trennten sich beim Bezirksligaauftakt 1:1 unentschieden. Foto: Kraushaar

In der Schlussphase hing das 1:1-Unentschieden für den SV Althengstett gegen den SV Gültlingen zwar am seidenen Faden, dennoch zeigte sich Trainer Daniel Sajko mit der Leistung seiner Mannschaft zum Bezirksligaauftakt zufrieden.

"Nach dem Umbruch ist das Unentschieden für uns ein guter Anfang", sagte SVA-Trainer Sajko, der seine Elf über 70 Minuten auf Augenhöhe mit dem SV Gültlingen gesehen hatte.

Die Gäste aus Gültlingen waren gut ins Spiel gekommen, mussten aber nach neun Minuten einen Rückstand einstecken. Dustin Krießler war nach Vorlage von Niklas Woller aus rund 15 Metern zum Schuss gekommen und hatte für die Althengstetter zum 1:0 links oben in den Winkel getroffen. Danach übernahm wieder der SVG das Kommando. "Meine Mannschaft hat Moral bewiesen", sagte Gültlingens Spielertrainer Jens Schaible über den relativ schnellen Ausgleich durch Thomas Schechinger. Seinem Flachschuss war eine schöne Kombination vorausgegangen.

Weite Wege zum Tor

Die Althengstetter standen im ersten Abschnitt betont tief und hatten dadurch weite Wege zum SVG-Tor. Im zweiten Abschnitt rückten sie aber etwas weiter vor. Dies zeigte Wirkung. Bis zur 75. Minute hatte die Sajko-Elf dann auch ihre beste Phase. "Hier hatten wir leider zwei Abseitsentscheidungen gegen uns", trauerte Daniel Saiko einer möglichen Führung nach.

Diese hatte in der 69. Minute auf der anderen Seite der Gültlinger Dominic Heselschwerdt per Heber nach Missverständnis zwischen Ishak Bayrak und SVA-Torhüter Tom Talmon Gros auf dem Fuß. Ab diesem Moment waren die Althengstetter spürbar verunsichert und gerieten immer mehr unter Druck. Bei zwei dicken Möglichkeiten verpasste Luca Bukowski (76./ 79.) die Führung, dann wurde ein Schuss von Heselschwerdt geblockt und in der 90. Minute konnte der eingewechselte Martin Springer einen satten Schuss vom gleichfalls eingewechselten Marcus Pflieger gerade noch zur Ecke abfälschen.

Viele Chancen

"Der hätte ins Eck gepasst", war sich Pflieger sicher. Angesichts der vielen Chancen seines Teams in den letzten 15 Minuten war es kein Wunder, dass sich Schaible über das Unentschieden ärgerte.

SV Althengstett: Tom Talmon Gros (Tor), Omar Baghdadi, Ishak Bayrak, Ferdinand Gans, Niklas Woller, Visar Behrami, Jonas Reichenauer (73. Martin Spindler), Mario Oliveira, Patriot Behramaj (80. Tiago Aspecada), Elvis Behramaj (68. Lucas Rössle).

SV Gültlingen: Linus Widmaier (Tor), Tobias Dengler, Marcel Weil, Luca Bukowski, Kevin Stoll (65. Dominic Heselschwerdt), Thomas Schechinger (76. Timo Nestle), Lucas Roller, Philipp Tartsch, Philipp Schweizer, Jens Schaible, Rajmond Csima (67. Markus Pflieger).

Tore: 1:0 (9.) Dustin Krießler 1:1 (18.) Thomas Schechinger.

Schiedsrichter: Mathias Krauß

Zuschauer: 90

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.