Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Stuttgarter Kickers erweisen sich als eine Nummer zu groß

Von

Stuttgarter Kickers II – VfL Nagold 4:3 (3:1). Niederlage für die Nagolder ­B-Junioren in der Verbandsstaffel: Die Kickers II waren in allen Belangen überlegen, beeindruckten mit aggressivem Pressing und starkem Umschaltspiel und lagen bereits nach knapp einer Viertelstunde durch Treffer von Davor Geljic (8.) und Mohamed Baroudi (13.) mit 2:0 vorne.

Das Nagolder Trainerteam um Norman Blum nahm dann einige taktische Umstellungen und eine personelle Änderung vor, die sich in der 25. Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Niko Steudinger, der von Tobias Essig bedient wurde, als positiv erwiesen. Doch schnell hatten die Stuttgarter die Partie wieder im Griff und legten in der 37. Minute den dritten Treffer nach. Nach einem Eckball war Patrik Seemann mit dem Kopf zur Stelle. Weitere Tore für den Tabellenzweiten im ersten Durchgang wären durchaus noch im Bereich des Möglichen gewesen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war aber Nagold am Drücker. Über die Stationen Essig und Steudinger kam das Leder in der 46. Minute zum Torschützen Matthias Rauser und nur zwei Minuten erzielte der VfL sogar den Ausgleich zum 3:3. Steudinger passte zu Essig, der von einem gegnerischen Spieler unsanft von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marius Bürkle sicher.

Mit einer kämpferisch ganz starken Leistung machten die Nagolder dem Favoriten aus der Landeshauptstadt das Leben ganz schwer und schnupperten bis in die letzte Spielminute hinein an einem Punktgewinn. Doch dann bekamen die Kickers einen Freistoß zugesprochen. Nach der Standardsituation bugsierten die Nagolder den Ball zuerst aus der Gefahrenzone, doch er landete bei Koray Yüksek, der mit der letzten Aktion den 4:3-Siegtreffer erzielte. Tore: 1:0 (8.) Davor Geljic; 2:0 (13.) Mohamed Baroudi; 2:1 (25.) Niko Steudinger; 3:1 (37.) Patrik Seemann; 3:2 (46.) Matthias Rauser; 3:3 (48.) Marius Bürkle; 4:3 (80.) Koray Yüksek. VfL Nagold: Jonas Schaible; Marc Rück, Leon Schaber, Kevin Köhler, Jonny Rothfuß (25. Muhammed Uyar), Henrik Plaumann, Niko Steudinger, Frederic Fleischle (41. Andreas Brenner), Tobias Essig, Marius Bürkle, Matthias Rauser (63. Pascal Grimm).

 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading