Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SG Oberreichenbach/Würzbach ist am Ziel

Von
Überragende Saison: Die SG Oberreichenbach/Würzbach hat sich vier Wochen vor Saisonende die Meisterschaft in der Kreisliga B, Staffel 2, gesichert. Foto: Reutter

Die Fußballer der SG Oberreichenbach/Würzbach stehen seit Freitagabend als Meister der Kreisliga B, Staffel 2, und damit als Aufsteiger in die Kreisliga A, Staffel 1, fest. Der 6:0 (3:0)-Sieg beim Schlusslicht in Neuweiler war nur Formsache.

Eine La-Ola-Welle, Gratulationen von allen Seiten – auch die obligatorische Sektdusche durfte nicht fehlen. Dass am Freitagabend alles eine gute Nummer kleiner ausgefallen ist, lag in der Sache. Als der Unparteiische das Spiel gegen 21.50 Uhr beendete, wurde es schon dunkel.

Es war klar, dass die Freudenszenen des neuen Meisters und angehenden A-Ligisten nach dem Spiel nur eine "Lightversion" dessen sein konnten, was noch folgt, nämlich die richtige, die große, die echte Meisterfeier – und natürlich die obligatorische Wimpelübergabe durch Staffelleiter Hans-Jürgen Mayer.

Die Mannschaft um das Spielertrainerduo Pierre Burow und Felix Walz hat es also geschafft. In einer Saison, in der der Titelfavorit Nummer eins sportlich gesehen nicht immer wirklich gefordert wurde, hat die SG Oberreichenbach/Würzbach in Neuweiler den 16. Sieg im 17. Spiel eingefahren und damit vier Wochen vor dem Saisonende das große Ziel erreicht.

Das Team der Spielgemeinschaft aus Oberreichenbach und Würzbach ist damit zumindest im Männerbereich die erste Mannschaft im Fußballbezirk Böblingen/Calw, die als Meister feststeht.

Der FV Calw kann sich schon mal auf die Entscheidungsspiele der B-Liga-Zweiten einrichten. Zwar waren die Calwer am Wochenende regulär spielfrei, doch ein Punkt aus den verbleibenden drei Spielen reicht aus, um Tabellenplatz zwei endgültig zu zementieren.

Mit einem 3:2-Heimsiege gegen den SV Oberkollbach hat der SC Neubulach II Tabellenplatz drei verteidigt. Mit drei Zählern Abstand folgt der VfR Hirsau/Ernstmühl, der sich im Calwer Stadtderby mit 2:1 Toren beim 1. FC Altburg II durchsetzen und seinen sechsten Saisonsieg einfahren konnte.

SG Neuweiler/Oberkollwangen II – SG Oberreichenbach/Würzbach 0:6 (0:3). Tore: 0:1 (16.) Christopher Pfrommer; 0:2 (22.); 0:3 (27.) Max Neuweiler; 0:4 (52.) Christopher Pfrommer; 0:5 (75.) Marvin Keppler; 0:6 (83.) Christopher Pfrommer. Besonderes Vorkommnis: Andreas Theurer (82./Neuweiler) hält Foulelfmeter von Max Neuweiler. In der von Anfang an einseitigen Begegnung hatte das Team aus Neuweiler nur Kampf entgegenzusetzen. Die Begegnung war bereits zur Pause so gut wie entschieden. nach dem Seitenwechsel legte der angehende A-Ligist dann noch drei weitere Treffer nach. Harald Karn, Trainer der SG Neuweiler, hatte keinen einzigen Spieler aus der Bezirksliga-Mannschaft im Kader. Spieler des Abends war der dreifache Torschütze Christopher Pfrommer. Höhepunkt des Spiels aus Sicht der Platzherren war ein von Torhüter Andreas Theurer abgewehrter Foulelfmeter von Max Neuweiler.

SC Neubulach II – SV Oberkollbach 3:2 (2:2). Tore: 1:0 (12.); Pascal Niethammer; 1:1 (29.) Jens Kraft; 2:1 (37.) Martin Fleck; 2:2 (43.) Pascal Bertsch; 3:2 (67.) Andreas Barth. Der SC Neubulach zeigte sich der 1:8-Kanterniederlage gegen den Spitzenreiter aus Oberreichenbach gut erholt und zeigte ein gutes Spiel. 1. FC Altburg II – VfR Hirsau/Ernstmühl 1:2 (0:1). Tore: 0:1 (20.) Patriot Behramaj; 1:1 (62./Elfmeter) Oliver Holzäpfel; 1:2 (77.) Visar Behrami Die Altburger wehrten sich im Rahmen ihren Möglichkeiten und hatten durchaus die Chance auf zumindest einen Teilerfolg, mussten letztlich dann doch die Überlegenheit der Hirsauer anerkennen. FC Alzenberg/Wimberg – NK Zrinski Calw 2:1. Nähere Angaben lagen bis Redaktionsschluss nicht vor.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.