Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Nullachter rennen umsonst an

Von
In dieser Szene hatte die gesamte Villinger Hintermannschaft in der 22. Minute das Nachsehen. Felix Heuel (links) bejubelt den einzigen Treffer des Spiels. Foto: Rohde

FC 08 Villingen U23 – FC Radolfzell 0:1 (0:1). Zweites Spiel – zweite Niederlage: Die U23 der Nullachter verlor am Sonntag erneut unglücklich und unverdient. Der Aufsteiger legte damit einen klassischen Fehlstart hin.

Die Gäste ermauerten sich mit destruktivem Verteidigungsfußball die drei Punkte mehr als schmeichelhaft. Nach beiderseitigem Abtasten in den ersten 15 Minuten, in denen die Teams kompakt verschoben und sich neutralisierten, hatte Villingen in der Folge mehr Ballbesitz, machte mehr im Spiel nach vorne und war über 90 Minuten das klar bessere Team auf dem Kunstrasen.

Einzig der Zug zum Tor fehlte gegen die hohen Abwehrkanten der Radolfzeller. Mit hohen Bällen gab es kein Durchkommen. Ideen und Durchschlagskraft über die Außenbahnen fehlten.

Daher war das 0:1 der Gäste aus dem Nichts ärgerlich, jedoch fast symptomatisch für den Spielverlauf. Der Radolfzeller Daniel Wehrle hatte den Ball nach einer Standardsituation aus dem Mittelfeld heraus in den Villinger Strafraum befördert. 08-Keeper Marcel Bender sah nicht gut aus, kam etwas zu spät aus seinem Kasten. Der Radolfzeller Felix Heuel köpfte ins Netz (22.).

Zuvor hatten die Gäste nur am Anfang durch einen 35-Meter-Kracher von Jonas Lang eine gefährliche Abschlussaktion (6.). Die Bemühungen der Hausherren bis zur Pause blieben erfolglos. Die beste Chance war ein Schuss von Harry Föll (27.). Es hätte in der 41. Minute sogar 0:2 stehen können: Villingens Torwart Marcel Bender lenkte einen Schuss von Yannic Schädler aber mit der Hand gerade noch reaktionsschnell über die Latte zur Ecke.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Villinger mehr Druck aufzubauen, was auch gelang. Crudo legte in der 46. Minute quer durch den Fünfmeterraum. Allerdings sauste die Kugel an Freund und Feind vorbei. Die nächste dicke Gelegenheit vergab Konstantin Schiler mit einem Flachschuss am langen Eck vorbei (50.). Radolfzell konnte sich nicht mehr befreien, Villingen war klar überlegen. So entwickelte sich bis Mitte der zweiten Hälfte ein Spiel auf ein Tor. Dennoch musste Bender gegen Wehrle in höchster Not retten und den zweiten Gegentreffer verhindern (76.). Auf der anderen Seite köpfte der aufgerückte 08-Abwehrchef Tim Zölle eine Freistoßhereingabe von Maurice Dresel knapp am Pfosten vorbei (83.).

Trotz aller Bemühungen und einem strittig versagten Elfmeter in der Schlussphase wollte der verdiente Ausgleich nicht mehr gelingen.

FC 08 Villingen U23: Bender – Effinger (55. Czerwonka), Zölle, Lisera, Föll, Holzapfel, Morreale (77. B.Bak), Schiler (84. Alimanovic), Dresel, Zimmermann (71. Zubcic), Crudo.

Tor: 0:1 Heuel (22.).

Schiedsrichter: John Bender (Gomaringen).

Zuschauer: 200.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.