Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Neukirch will es aus eigener Kraft schaffen

Von
Die Verbandsligafrauen der SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen (links) wollen nochmals Gas geben. Foto: Morat Foto: Schwarzwälder Bote

Noch einmal alles geben heißt es für die verbandsliga-Frauen der Sportfreunde Neukirch, denn mit dem letzten Heimspiel kann der Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft werden.

Noch hat der FV Marbach eine Chance auf Platz eins und den Aufstieg in die Verbandsliga. Deshalb stehen das eigene Heimspiel gegen die SG Mettenberg und auch die Spitzenpartie SG Deggenhausertal gegen FC Hausen im Wiesental am kommenden Samstag voll im Fokus. Mit einen guten Ergebnis will der FC Grüningen gegen den SV Worblingen die Runde beenden. VERBANDSLIGA Spf. Neukirch – ESV Freiburg (Samstag, 17 Uhr). Kann Neukirch seinen 10. Platz (21 Punkte) verteidigen und so den Klassenerhalt absichern? Trainer Dirk Huber zur anstehenden Heimaufgabe: "Wir wissen, dass der ESV Freiburg, der mit 34 Punkten Dritter ist, offensiv sehr gut aufgestellt ist. Wir müssen schauen, dass wir das Aufbauspiel der Gäste so gut wie möglich unterbinden können. Wir werden von unserer Seite mit dem höchstmöglichsten Fokus ins Spiel gehen und alles probieren, um das Bestmöglichste für uns aus der Partie heraus zu holen." Bis auf Nora Kirner (privat verhindert) kann Trainer Dirk Huber in dieser entscheidenden Begegnung auf den kompletten Kader zurückgreifen. PSV Freiburg – SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen (Samstag, 17 Uhr). Für den Aufsteiger Bad Dürrheim/Oberbaldingen (7./30 Punkte) verlief die Runde ausgesprochen gut. Diesen Eindruck wollen die Gäste nochmals vermitteln. Ob man dann sogar Gastgeber PSV Freiburg (5./31 Punkte) in der Tabelle noch überflügeln kann, wird sich weisen. LANDESLIGA FV Marbach – SG Mettenberg/Schluchsee/Feldberg (Samstag, 15 Uhr). Noch hat der FV Marbach (2./47 Punkte) Platz eins nicht abgeschrieben. Trainer Holger Rohde zum kommenden Heimspiel: "Wir haben das 1:3 in Aach-Linz gut aufgearbeitet. Nun schauen wir gegen die SG Mettenberg, die mit fünf Punkten Zwölfter ist, was wir im Vergleich zur letzten Partie zum Saisonabschluss besser machen können. Wir haben eine klasse Runde gezeigt und ich habe so keinen Grund, Kritik am Team zu üben. Im Dreikampf um den Titel müssen wir unsere Hausaufgabe machen und dann schauen, was beim Spiel Deggenhausertal gegen Hausen im Wiesental läuft. Beide Teams können auch noch Meister werden. Deggenhausertal ist zu Hause noch ungeschlagen und hat dabei 54 Tore erzielt." Bis auf die verletzte Samantha Aichele ist der Kader des FV Marbach komplett. FC Grüningen – SV Worblingen (Samstag, 15 Uhr). Für Trainer Matthias Limberger und sein Team gilt es im letzten Heimspiel einen erfolgreichen Saisonabschluss hinzulegen. Platz 4 ist bei 43 Punkten auf sicher. Der Gast steht mit aktuell mit zwölf Punkten auf Platz 11. Trainer Matthias Limberger vor der letzten Heimpartie: "Wir wollen natürlich nach der für uns enttäuschenden Rückrunde die Runde erfolgreich beenden, um mit einem guten Gefühl aus der Saison zu gehen." Matthias Limberger hat für die kommende Runde ebenso wie Co-Trainer Gerhard Gnielinski zugesagt. Als weitere Co-Trainer kommt Luci Sallustino zum Betreuerstab neu dazu.

Artikel bewerten
0
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading