Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Nachholspiel gegen die beste Offensive der Klasse

Von

SpVgg F.A.L. – FC Gutmadingen (Samstag, 14 Uhr). Im einzigen Landesliga-Nachholspiel will der FC Gutmadingen beim Tabellenzweiten SpVgg F.A.L. am Samstag auf Erfolgskurs bleiben. Beide Mannschaften befinden sich in guter Verfassung. "Wir sind in Form und können auch bei der starken SpVgg etwas erreichen", traut FC-Trainer Steffen Breinlinger seiner Elf eine Überraschung zu.

"Wir haben beim letzten 1:1 gegen die SG Gottmadingen/Bietingen viel Wille und Einsatz beweisen. Mit diesen Tugenden können wir auch beim Favoriten F.A.L. bestehen", räumt Breinlinger seinem Team Chancen ein. Die stabile Hintermannschaft, in der die Kette mit Tobias Kienzler, Yannik Thoma, Darius Steiner und Claudius Hirt mit Unterstützung des zweikampfstarken Dominik Maus sehr gefestigt wirkt, ist aktuell eine der Grundlagen zum Erfolg. "Die vergangenen Wochen haben an den Kräften gezerrt und einige Spieler gehen fast auf dem Zahnfleisch. Dank einer starken Bank können wir dies aber kompensieren", baut Breinlinger auf die Breite seines Kaders.

Im Angriff kann Torjäger Manuel Huber nach seiner leichten Gehirnerschütterung wieder von Anfang an auflaufen. Mit den beiden Außen Benjamin Huber und Lukas Riedmüller bildet er ein brandgefährliches Trio (zusammen 19 Tore). Mit 22 Punkten und Rang neun verschaffte sich der FCG mit fünf Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze ein kleines Polster. Etwas Zählbares beim Tabellenzweiten wäre ein echter Bonus.

Die Gastgeber stellen mit 42 Treffer die erfolgreichste Landesliga-Offensive. Vor allem der erfahrene Markus Burgenmeister ist an guten Tagen kaum zu halten. "Nur im Kollektiv kann man dieser Angriffswucht etwas entgegenwirken", weiß Breinlinger.

Taktisch flexibel fand der Aufsteiger in den vergangenen Wochen gegen alle Gegner Lösungen. Das Trainerteam bewies zuletzt immer ein gutes Händchen. Auch bei der Spitzenmannschaft soll auf dem Rasenplatz in Frickingen nun das richtige Erfolgskonzept gefunden werden.

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.