Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Bad Dürrheim: Wichtiger Derby-Dreier

Von
Der FC Bad Dürrheim kann doch noch siegen. Foto: Morat

FC Bad Dürrheim – FC Neustadt 4:2 (1:0). Der FC Bad Dürrheim hat nach fünf Niederlagen in Folge im Kampf um den Klassenerhalt einen sehr wichtigen Sieg im Verbandsliga-Derby gegen den FC Neustadt gelandet.

In jeder Phase des Spiels hatten die Gastgeber die Hochschwarzwälder, die als sicherer Absteiger gelten, unter Kontrolle.

In der neunten Minute besaß Bad Dürrheims Nico Tadic die erste Chance, scheiterte aber an Gästeschlussmann Rick Kiefer. Es folgten weitere Möglichkeiten für Tadic, Yakup Sevimli und Sime Fantov. Erst nach 39 Minuten kamen die Neustädter erstmals gefährlich vor das Tor von Jonas Kapp. Doch Sam Samma brachte seinen Kopfball nicht im Bad Dürrheimer Gehäuse unter.

Besser machten es dann die Kurstädter kurz vor der Pause. Raphael Bartmann flankte zu Sime Fantov, der den Ball mit dem Kopf nur noch streifen konnte – Rick Kiefer war aber geschlagen. Kaum kamen die beiden Teams aus der Kabine, schlug der FC Bad Dürrheim erneut zu. Wieder flankte Bartmann in den Strafraum, Abdullah Cil nahm den Ball mit der Brust an und markierte mit einem satten Schuss das 2:0 (48.). Zwei Minuten später hatte Tadic Pech mit einem Lattenschuss. Die Gastgeber hätten in dieser Phase ihre 2:0-Führung weiter ausbauen können. Überraschend fiel dann der 1:2-Anschlusstreffer des FCN durch Markus Tritschler (69.). In der 78. Minute kombinierten die Bad Dürrheimer sehenswert. Sevimli passte auf Cil, der aus 14 Metern zum 3:1 traf. Drei Minuten später erzielten die Gastgeber erneut ein Tor, das aber von Schiedsrichter Pace nicht gegeben wurde. Dabei hatte Keeper Kiefer den Kopfball von Cil klar erst hinter der Linie abgewehrt. In der 88. Minute kamen die Gäste auf 2:3 heran, als nach einem Eckball Niklas Eckert ungehindert per Kopf erfolgreich war. Doch fast mit dem Schlusspfiff erhöhte Sime Fantov auf 4:2. Der Sieg der überzeugenden Bad Dürrheimer hätte durchaus höher ausfallen können.

Für die Bad Dürrheimer geht es bereits am Freitag (19 Uhr) mit dem schweren Auswärtsspiel beim FC Rielasingen-Arlen weiter.

FC Bad Dürrheim: Kapp, Altinsoy, Schwer, Sevimli, Bartmann, Tadic (58. Rönnefarth), Fantov, Cil, Woelke (82. Becker), Schaplewski, Detta.

FC Neustadt: Kiefer, Bruhn, Heitzmann, Mundinger, Tritschler (81. Gibba), Maier, Katava, Eckert, Schubnell, Samma, Waldvogel.

Tore: 1:0 Fantov (45.), 2:0 Cil (48.), 2:1 ’Tritschler (69.), 3:1 Cil (78.), 3:2 Eckert (88.), 4:2 Fantov (90.).

Schiedsrichter: Simon Pace (Engen).

Zuschauer: 80.

Im Interview klärt Sime Fantov die Unklarheit des Torschützen zum 1:0 auf:

Ergebnisse vom 14. Spieltag

SC Lahr - SV Bühlertal1:0
Offenburger FV - 1. SV Mörsch3:1
FC Teningen - SV Endingen2:2
SV Weil 1910 - FC Auggen2:0
FC Waldkirch - SV 08 Kuppenheim0:4
DJK Donaueschingen - FC Radolfzell0:5
Denzlingen - SC Pfullendorf0:0
FV Lörrach-Brombach - Kehler FV2:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Offenburger FV14  31:15 16  29
2. FV Lörrach-Brombach14  27:14 13  27
3. Kehler FV14  35:24 11  25
4. SC Pfullendorf14  29:22 7  23
5. SV 08 Kuppenheim14  24:18 6  23
6. SV Weil 191014  30:24 6  22
7. SC Lahr14  27:24 3  22
8. FC Radolfzell14  30:24 6  21
9. Denzlingen14  29:23 6  20
10. SV Bühlertal14  22:22 0  18
11. FC Waldkirch14  30:30 0  17
12. FC Auggen14  21:20 1  16
13. SV Endingen14  20:24 -4  13
14. FC Teningen14  24:41 -17  13
15. DJK Donaueschingen14  22:38 -16  12
16. 1. SV Mörsch14  9:47 -38  5

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.