Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen spielt Katz und Maus

Von
Im Strafraum des FC Singen herrschte oft dicke Luft. Hier kommt allerdings 08-Mittelfeldspieler Tobias Weißhaar (links) – zweifacher Torschütze – einen Schritt zu spät. Foto: Direvi

Der FC Villingen gewann am Sonntag das Testspiel in Weilersbach gegen den Landesligisten FC Singen mit 12:2. Keine 24 Stunden zuvor hatten die Nullachter den WFV-Bezirksligisten TuS Ergenzingen mit 3:1 bezwungen.

Zuschauer werden belohnt

Rund 300 Zuschauer waren angereist, um den Vergleich im Rahmen der Feierlichkeiten des FC Weilersbach zum 100-jährigen Bestehen zu sehen. Und das Kommen lohnte sich. Die Villinger legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, ließen Ball und Gegner geschickt laufen. "Gut so, weiter so!" Coach Jago Maric lobte von der Seitenlinie aus oft seine Schützlinge, die über cleveres und aggressives Pressing immer wieder zu schnellen Ballgewinnen kamen. Auch das Umschaltspiel funktionierte ordentlich. Zahlreiche Torchancen waren gegen einen überforderten Landesligisten die Folge. "Wir hätten in der ersten Halbzeit aber noch mehr Tore erzielen müssen", war Maric trotz einer 6:1-Führung mit der Chancenverwertung nicht ganz zufrieden. Sonst hatte der Übungsleiter aber nur lobende Worte für seine Elf parat. "Sie haben es insgesamt wirklich gut gemacht." In der Tat: Villingen überzeugte auch in Sachen Spielwitz, hatte einfach Spaß am Fußball.

Zwei dreifache Torschützen

Volkan Bak (5., 12., 30.), der später mit einem Pferdekuss am Oberschenkel raus musste ("Das tut weh, ist aber nicht schlimm"), Tobias Weißhaar (15., 82.), Kamran Yahyaijan (29., 61., 64.), der erst aus- und dann für Bak wieder eingewechselt wurde, Flamur Berisha (41.), Steven Ukoh (60.), Keven Feger (69.) und Tevfik Ceylan (90.) erzielten am Ende die Treffer für den überlegenen Oberligisten. Der FC Singen kam durch einen im Nachschuss verwandelten Elfmeter (26.) – Marcel Bender hatte zunächst stark abgewehrt – und nach einem Fehler der 08-Defensive (50.) zu den Ehrentreffern.

3:1 in Ergenzingen

Bei seiner Rückkehr nach Ergenzingen, Maric hatte dort in der Jugend gespielt, erzielten am Samstag Volkan Bak (22.) und Neuzugang Leo Benz (33.) die Tore. Dazu kam ein Eigentor der Ergenzinger (26.), die in der Schlussminute den Ehrentreffer bejubelten. Zwischen den Pfosten stand Andrea Hoxha. Der 08-Coach setzte dazu zwölf Feldspieler ein, wobei Damian Kaminski und Luca Crudo in der zweiten Hälfte Kamran Yahyaijan und Volkan Bak ersetzten. "In der zweiten Halbzeit – ähnlich wie zu Beginn der zweiten Hälfte gegen Singen – war es nicht mehr so gut", sah Maric einige Ballverluste zu viel.

Haibt und Ovuka fehlen

"Wir haben also schon noch viel Arbeit vor uns", hofft der 08-Trainer, dass zum Oberliga-Saisonauftakt – am 3. August geht es für die Nullachter nach Göppingen – auch Kapitän Benedikt Haibt wieder ganz fit ist. "Er ist leicht angeschlagen, hat deshalb nicht am Wochenende gespielt." Weiter war Innenverteidiger Dragan Ovuka nicht dabei. "Das war so abgesprochen", so Jago Maric.

Unterdessen soll der Meniskus von Mittelfeldmann Stjepan Geng bald geglättet werden. "Ich hoffe, dass Stjepan danach schnell wieder zurückkommt", so Maric.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.