Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen sinnt auf Revanche

Von
Mittlerweile kennen sich der FC 08 Villingen und der SV Linx ziemlich gut. Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen – SV Linx (Mittwoch, 17.30 Uhr). Der FC Villingen hat am Mittwoch vor eigenem Publikum die große Chance, mit einem Sieg über den Oberliga-Konkurrenten SV Linx wieder ins Endspiel des SBFV-Pokals einzuziehen. 

In diesem Finale standen sich beide Teams im vergangenen Jahr schon in Lahr gegenüber. Die Nullachter gingen damals als Favorit ins Rennen. Am Ende drehte der SVL, der auch den Oberliga-Aufstieg feierte, nach einer Villinger 1:0-Führung die Partie in vorletzter Minute in einen 2:1-Sieg, sorgte so im Lager der Nullachter für tiefe Enttäuschung.

Jetzt haben die Nullachter die Gelegenheit, im Halbfinale Revanche zu nehmen. Dadurch könnten sie sich ebenfalls Rückenwind für die restliche Oberliga-Runde holen.

In dieser gab es zuletzt Licht und Schatten. Man darf gespannt sein, ob das Team von Coach Jago Maric die Enttäuschung nach dem 2:2 gegen den 1. Göppinger SV weggesteckt hat.

Benedikt Haibt soll von Beginn an spielen

"Die Stimmung war gut. Wir haben uns lange unterhalten", berichtet der Villinger Trainer. Zudem gab es eine eingehende Videoanalyse der Partie vom Samstag. "Wir haben die Fehler deutlich angesprochen. Die Mannschaft war sehr selbstkritisch." Im Training zeigten sich die Akteure dann überaus engagiert. "Es ging richtig zur Sache", freut sich Maric.

Er hofft jetzt, dass der Schwung mit in die mit Spannung erwartete Pokalpartie genommen wird. Gleichzeitig warnt er davor, die Linxer an ihrem 14. Tabellenplatz zu messen. "Es gibt keinen Grund, die Gäste zu unterschätzen." Zudem hätten die Linxer mit Adrian Vollmer und Marc Rubio (jeweils zwölf Treffer) zwei extrem gefährliche Spieler. Wobei Vollmer nicht unbedingt in der Spitze spielt, sondern auch häufig aus dem Mittelfeld heraus agiert.

Erkundigungen über den Gegner, der in der Vorrunde daheim mit 3:1 besiegt wurde, hat Maric auch bei Martin Braun, dem ehemaligen 08-Coach und Sportvorstand, eingeholt. Braun ist bekanntlich der Sportliche Leiter bei den Stuttgarter Kickers.

Der Oberliga-Spitzenreiter gewann am vergangenen Wochenende in Linx mit 3:0. Doch die Partie blieb bis in die zweite Hälfte hinein offen. Erst nach dem 2:0 der Schwaben war die Vorentscheidung gefallen.

"Es muss bei uns eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die den unbedingten Willen zeigt, das Spiel gewinnen zu wollen", fordert Maric. Kapitän Benedikt Haibt wird wieder von Beginn an dabei sein.

Die Linxer "sind für alles gerüstet"

"Er ist brutal wichtig für uns. Ich hoffe, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht. Es wäre für alle toll, wenn wir wieder das Finale erreichen würden", betont der 08-Coach, der natürlich auf eine große Kulisse hofft.

"Wir sind für alles gerüstet, auch für eine mögliche Verlängerung oder sogar ein Elfmeterschießen", erwartet Sascha Reiss wieder ein heißes Pokalduell gegen Villingen. "Dabei werden wir – wie im vergangenen Finale – sicher nicht auf Teufel komm raus gleich nach vorne rennen", geht der Linxer Coach davon aus, dass die Nullachter mit viel Tempo und Elan beginnen. "Wir müssen in Villingen die Startphase überstehen. Und danach werden wir schon auch unsere Chancen bekommen."

Die Partie gibt es bei uns im Liveticker

Allerdings war zuletzt die Verwertung der Möglichkeiten ein großes Problem der Linxer. "Auch gegen die Stuttgarter Kickers haben wir beim jüngsten 0:3 gute Chancen vergeben, mit ein bisschen Spielglück wäre ein Punkt für uns möglich gewesen", betont Reiss, der am Mittwoch wohl alle Spieler zur Verfügung hat. Auch deshalb blickt er zuversichtlich auf das Halbfinale. "Wir wollen wieder ins Finale. Und wenn wir wieder den Pokal holen und dazu den Klassenerhalt schaffen, kann ich beruhigt als Trainer in Linx aufhören", sagt Reiss und lacht. Dieser wird dann Sportkoordinator beim SV. Seinen Nachfolger – Thomas Leberer – hat Reiss übrigens mit ausgesucht.

Sollte es am Mittwoch nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung keinen Sieger geben, kommt es zu einem Elfmeterschießen.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.