Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen: Heimniederlage tut weh

Von
Viel Trubel vor Keeper Andrea Hoxha. Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen – 1. Göppinger SV 0:2 (0:0). Oberligist FC 08 Villingen kassierte in der letzten Partie des Jahres 2019 im Verfolgerduell gegen den 1. Göppinger SV eine unglückliche 0:2-Niederlage. So überwintern die Nullachter auf Platz sieben.

Der Abstand auf Spitzenreiter Stuttgarter Kickers und dem Team aus Göppingen beträgt nun jeweils fünf Punkte. Die Partie des VfB Stuttgart II, des bisherigen Tabellenführers, in Nöttingen war am Freitagabend ausgefallen.

Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen

Im Vergleich zum 1:1 in Rielasingen liefen bei den Villingern anstelle von Gianluca Serpa und Keven Feger der genesene Patrick Peters und Stjepan Geng auf.

Von Beginn an wollten die Nullachter den Göppingern keinen Raum für ihre gefürchteten Konter lassen.

Geng-Schuss prallt an die Latte

Bei Ballverlusten zogen sie sich in die eigene Hälfte zurück und stellten die Räume im Mittelfeld zu, in dem es immer wieder verbissene Zweikämpfe zu sehen gab. Unter dem Strich neutralisierten sich beide Teams in der Anfangsphase. In den ersten 20 Minuten gab es so keine einzige Torchance auf beiden Seiten. Die Nullachter wurden allerdings zunehmend optisch überlegener. Doch gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga fehlte im Strafraum die Gefährlichkeit.

Die beste Möglichkeit hatte in der 23. Minute Stjepan Geng. Dessen fulminanter Schuss aus 23 Metern prallte aber nur gegen die Latte. Derweil fanden die Gäste gegen die taktisch klug auftretenden Villinger in den ersten 45 Minuten offensiv überhaupt kein Rezept, zumal ihr Torjäger Kevin Dicklhuber bestens abgeschirmt wurde. Die Gangart der Göppinger wurde – je näher die Pause rückte – immer härter. So zückte Schiedsrichter Philipp Schlegel bis zum Halbzeitpfiff drei gelbe Karten gegen die Gäste.

Nach der Pause mussten die Nullachter gleich hellwach sein. In der 47. Minute wurde ein gefährlicher Osipidis-Rückpass im letzten Moment zur Ecke geklärt. Auf der anderen Seite schickte in der 50. Minute Volkan Bak auf der rechten Außenbahn Tobias Weißhaar auf die Reise. Dieser leistete sich in guter Position im Strafraum einen Haken zu viel. Die Göppinger konnten klären. Vier Minuten danach verpasste Bak hauchdünn eine Geng-Flanke.

In der engen Partie war klar, dass eventuell ein Fehler die Entscheidung bringen würde. Diesen leistete sich der junge Leo Benz mit einem zu ungenauen Zuspiel.

0:1-Rückstand schockt Fans und Spieler

Marcel Avdic schnappte sich den Ball. Der Ex-Offenbacher steuerte allein auf den bis dahin beschäftigungslosen 08-Keeper Andrea Hoxha zu und vollendete in der 62. Minute eiskalt zum überraschenden Göppinger 1:0. Der Rückstand sorgte nicht nur bei den Zuschauern für lähmendes Entsetzen.

Auch die Villinger Akteure wirkten sichtlich geschockt. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand beförderte Osipidis gegen die einen Moment unsortierte 08-Abwehr im Nachsetzen den Ball auch noch zum 2:0 ins Netz. Dies roch nach einer Vorentscheidung. Auch die Einwechslungen von Damian Kaminski, Gianluca Serpa und Keven Feger brachten gegen die abgezockten Gäste keine Wende mehr. Stattdessen kassierte der bereits verwarnte Peters nach einem Frustfoul in der 84. Minute die Ampelkarte.

Vielleicht wäre es doch noch einmal spannend geworden, wenn ein immer länger werdender Feger-Freistoß in der 86. Minute nicht am Pfosten, sondern im Göppinger Tor gelandet wäre. So blieb es aber beim von den Gästen überschwänglich gefeierten 2:0-Sieg. Der FC 08 Villingen überwintert damit auf Tabellenplatz sieben - bei fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Stuttgarter Kickers.  

FC 08 Villingen: Hoxha – Beha, Benz, Peters, Ceylan – Berisha (62. Kaminski), Ovuka, Geng, Weißhaar (71. Serpa), Yahyaijan (81. Feger) – Bak.

Göppinger SV: Rombach – Osipidis, Ivezic, Maglica, Leonhardt – Di Biccari (90. Renner), Loser, Avdic (82. Rösch), Dickhuber, Frenz – Botta (83. Ziesche).

Tore: 0:1 Avdic (62.), 0:2 Osipidis (67.).

Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Unterstadion).

Gelbe Karten: Peters, Bak / Frenz, Ivezic, Di Biccari, Avdic.

Gelb/Rot: Peters (FC 08, 84.), wiederholtes Foulspiel.

Zuschauer: 600.

Hier gibt es unser Video:

Ergebnisse vom 19. Spieltag

FC Nöttingen 1957 - VfB Stuttgart IIabges.
SF Dorfmerkingen - Neckarsulmer SU1:1
SGV Freiberg - SV Linx1:2
SV Sandhausen II - FSV 08 Bissingen0:4
TSV Ilshofen - FC Rielasingen-Arlen2:0
SV Oberachern - SSV Reutlingen2:1
FC 08 Villingen - Göppinger SV0:2
1. CfR Pforzheim - Freib. FC2:1
Stuttgarter Kickers - FV Ravensburg3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Stuttgarter Kickers19  41:21 20  35
2. Göppinger SV19  34:19 15  35
3. VfB Stuttgart II18  51:23 28  34
4. SV Oberachern19  36:29 7  31
5. FV Ravensburg19  35:30 5  31
6. FSV 08 Bissingen19  40:36 4  30
7. FC 08 Villingen19  25:23 2  30
8. FC Nöttingen 195718  32:30 2  27
9. Freib. FC19  25:24 1  27
10. 1. CfR Pforzheim19  22:16 6  25
11. SSV Reutlingen19  30:29 1  25
12. SF Dorfmerkingen19  29:33 -4  24
13. SV Linx19  32:43 -11  23
14. SGV Freiberg19  29:51 -22  22
15. FC Rielasingen-Arlen19  28:41 -13  21
16. Neckarsulmer SU19  17:26 -9  20
17. TSV Ilshofen19  29:37 -8  19
18. SV Sandhausen II19  17:41 -24  9
Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.