Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Erste hohe Auswärtshürde

Von
Yannick Spät und die A-Junioren des VfB Bösingen haben es beim FC Rottenburg erneut mit einem Titelaspiranten zu tun. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

A-JUN.-VERBANDSST. SÜDFC Rottenburg – VfB Bösingen (Sonntag, 12 Uhr) (yr). Nach dem vielversprechenden wie begeisternden Einstand in die Verbandsstaffel gilt es für die A-Junioren des VfB Bösingen nun auswärts.

Auch das Gastspiel beim FC Rottenburg führt die Mannschaft von Trainer Chris Bernhagen zu einem als Titelkandidat gehandelten Kontrahenten. Somit ist klar, dass diese Aufgabe nicht leichter werden dürfte als das Heimspiel gegen den TuS Ergenzingen.

Der Verlauf beim 4:4 hat allerdings deutlich gemacht, dass die VfB-Jungs trotz Außenseiterrolle nicht chancenlos sind. Daher will man das Positive aus diesem Spiel mitnehmen. Und gelingt es dem Team von Mannschaftskapitän Kevin Hezel daran anzusetzen, zudem in der Abwehr noch konzentrierter zu agieren, könnte es zumindest wieder zu einem Unentschieden reichen. Hezel absolvierte wie Yannick Spät und Andy Zimmermann einen Einsatz im Landesligateam des VfB Bösingen beim Nachholspiel gegen den SV Seedorf.

So hofft A-Junioren-Coach Bernhagen, das diese drei die Doppelbelastung gut verkraften und zu 100 Prozent ihre Leistung in Rottenburg einbringen können. Dass es dem VfB Bösingen gelungen ist, dem TuS Ergenzingen einen Punkt abzunehmen, sorgt zumindest für Respekt beim FC Rottenburg, der seinen Gast nicht unterschätzen wird. Somit müssen sich die VfB-Jungs auf einen motivierten Gastgeber einstellen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.