Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Doppelte Power für den Phönix

Von
Fiebern bereits jetzt der Zusammenarbeit entgegen (vorne, von links): die neuen Trainer Johannes Waldmann und Andreas Raisch sowie die Verantwortlichen (hinten, von links) Florian Krauß, Alexander Weiß und Enrico Bauch. Foto: Bauch

Der Phönix Pfalzgrafenweiler präsentierte vergangene Woche das neue Trainerteam für die nächste Saison: Andreas Raisch kommt im Sommer als Spielertrainer von der Spvgg Grömbach zum Phönix und wird dort mit dem bisherigen Trainer Johannes Waldmann die erste Mannschaft übernehmen.

Aufgrund der aktuellen Situation mussten die neuen Trainer und Verantwortlichen des Phönix auf dem gemeinsamen Bild zwar auf Abstand gehen, beim Ziel für den Phönix sei man sich aber umso näher, betonte Spartenleiter Florian Krauß. Er sei sehr glücklich darüber, nach der Bekanntgabe des bisherigen Trainers Harry Schneider, der sein Traineramt nach dieser Runde beendet, mit Andreas Raisch den perfekten Nachfolger gefunden zu haben.

Auch Andreas Raisch freut sich auf die neue Aufgabe und sieht im Kader des Phönix Potenzial für mehr. Zusammen mit Johannes Waldmann werde er hoffentlich nach der Sommerpause damit beginnen können, an der Zukunft arbeiten.

Wann es indes mit dem Spielbetrieb überhaupt weitergehen kann, mag zur Zeit niemand sagen. Ungeachtet dessen freuen sich die Verantwortlichen des Phönix und die beiden Trainer auf die Zusammenarbeit im Verein und darauf, den Phönix in der Tabelle wieder weiter nach vorne zu bringen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.