Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball DJK peilt ersten Sieg in Walbertsweiler an

Von
Ein entschlossener Blick: Donaueschingens Benedikt Ganter und sein Team wollen bei ihren letzten drei Landesliga-Aufgabe noch einmal richtig Vollgas geben. Foto: Roland Sigwart Foto: Schwarzwälder Bote

FV Walbertsweiler – DJK Donaueschingen (Sonntag, 15 Uhr). Die vor einer Woche an die Tabellenspitze zurückgekehrten Donaueschinger erwartet eine knifflige Auswärtsaufgabe am Sonntag. Besonders auf eigenem Platz kann der FV Walbertsweiler auch die Top-Teams der Liga ärgern. Für die Mannschaft von Trainer Tim Heine geht es darum, sich mit einer konzentrierten Leistung keine Blöße zu geben und den ersten Platz zu verteidigen.

Immerhin haben die Donaueschinger den zweiten Platz, der zur Teilnahme an der Relegationsrunde zur Verbandsliga berechtigt, vor dem drittletzten Spieltag schon sicher. Ob am Ende sogar noch mehr herausspringt, wird sich in nun im Saisonfinale, das noch eine "englische Woche" sieht, zeigen. Die DJK tritt am Sonntag beim FV Walbertsweiler an. Am kommenden Mittwoch (29. Mai) geht es dann daheim gegen den FC Furtwangen, ehe am Samstag, 1. Juni, das letzte Spiel in Denkingen folgt.

In Walbertsweiler haben sich die Allmendshofener in der Vergangenheit immer schwer getan. Noch keinen einzigen Sieg konnten die Donueschinger in ihrer Landesliga-Zeit von dort entführen.

In der Aufstiegssaison der Donaueschinger (2015/16) und auch in der folgenden Runde (2016/17) stand nach 90 Minuten jeweils ein 3:3. In der vergangenen Saison (2017/18) unterlagen die DJK-Schützlinge in Walbertsweiler mit 0:2.

Für den FV Walbertsweiler (13./34) um Spielertrainer Stefan Bach ist die Saison noch nicht gelaufen. Mit sechs Punkten Polster auf den drittletzten Platz sollten die Linzgauer zumindest in ihren restlichen drei Spielen noch einen Sieg einfahren, um auf der ganz sicheren Seite zu sein. DJK-Coach Tim Heine erwartet ein "schweres und hart umkämpftes Auswärtsspiel" für seine Mannschaft. "Wir müssen an unsere gute Leistung, die wir gegen Geisingen gezeigt haben, in Walbertsweiler anknüpfen. Wir sollten die gleiche Spielfreude und Entschlossenheit zeigen."

Personell gibt es keine Ausfälle beim Spitzenreiter, der erneut von einer großen Fanschar zu diesem wichtigen Auswärtsspiel am Sonntag begleitet wird.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.