Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball DJK Donaueschingen: Ein erfolgreiches Jahr krönen

Von
Kapitän Raphael Schorpp wird alles versuchen, um sein Team gegen den FC Denzlingen zum Sieg zu führen. Für die DJK wäre es der krönende Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Foto: Sigwart

DJK Donaueschingen – FC Denzlingen (Sonntag, 14.30 Uhr). Zum Abschuss eines überaus erfolgreichen Jahres, dessen Höhepunkt der erstmalige Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden war, empfängt die DJK Donaueschingen den FC Denzlingen.

Bei der DJK erinnert man sich noch gut an das Hinspiel im August, als der Aufsteiger in seiner ersten Verbandsliga-Auswärtspartie im Einbollenstadion bei brütender Hitze eine 0:4-Niederlage kassierte und dabei viel Lehrgeld zahlen musste.

Für die Denzlinger war der klare Heimsieg damals der Auftakt zu einer bemerkenswerten Serie von neun Spielen ohne Niederlage. Mit den dabei eingeheimsten 19 Punkten rückte Denzlingen zwischenzeitlich bis auf den dritten Tabellenplatz vor. In den sechs Partien seit Ende dieser Serie lief es allerdings für den gestandenen Verbandsligisten bei weitem nicht mehr so erfolgreich wie zu Beginn der Saison.

So kamen in Form eines Sieges und eines Unentschiedens nur noch vier Zähler dazu. Mit nun 23 Punkten liegt Denzlingen im breiten Mittelfeld der Verbandsliga-Tabelle. Zuletzt musste man sich auf eigenem Platz dem FV Lörrach-Brombach, wo der FC Denzlingen schon zum Saisonauftakt eine 0:4-Pleite bezogen hatte, klar mit 1:4 geschlagen geben.

Nachdem gleichzeitig die DJK beim Favoriten Pfullendorf einen 4:2-Überraschungserfolg landete, ist am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasen im Allmendshofer TITEC®-Sportpark mit einer heiß umkämpften Partie zu rechnen, deren Ausgang völlig offen erscheint.

DJK-Trainer Tim Heine bezeichnet Denzlingen als "launischen und schwer auszurechnenden Gegner". Er erinnert an das Hinspiel, "als wir nach frühem Rückstand nahe am Ausgleich waren, aber dann dem erfahrenen Verbandsligisten ins offene Messer liefen. Im Rückspiel müssen wir den Schwung, die Begeisterung und das Selbstvertrauen aus dem Erfolg in Pfullendorf mitnehmen. Es gilt, noch einmal 90 Minuten lang alles rauszuhauen, um mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen." Heine baut natürlich wieder – wie immer bei Auftritten seines Teams vor heimischer Kulisse – auch auf die Unterstützung durch die vielen treuen DJK-Fans. Dabei kann er über weite Strecken auf die gleiche Mannschaft zurückgreifen, die im Linzgau bewies, dass sie im Grunde mit jedem Gegner mithalten kann.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.