Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Die nächste Mission lautet "Klassenerhalt"

Von
Trainer Nils Boll (links) freut sich in der neuen Runde auch auf Simon Kaiser, Robin Schöler, Daniel Eichkorn und Mario Stritt (von rechts). Foto: Gerold Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

Der SV Grafenhausen schaffte über die Relegation den ersehnten Sprung in die Bezirksliga. Dabei hatte Grafenhausen dem A1-Vizemeister FC Brigachtal mit einem 4:1 und einem 4:2 – vor 300 Fans – keine Chance gelassen. "Die Mannschaft hat ihre Mission erfüllt", freut sich der SV-Vorsitzende Daniel Stritt.

"Die Basis für den Erfolg ist unsere gute Kameradschaft", stellt Trainer Jens Boll klar. Das vorrangige Ziel sei der Klassenerhalt auf dem neuen Rasenplatz.

Dafür sollen auch einige neue Spieler helfen. "Aus unserer A-Jugend sind zwei Spieler zum Kader der ersten Mannschaft gestoßen. Robin Schöler und Simon Kaiser könnten den Sprung schaffen", denkt der Coach.

Dieser weiß, dass in der Bezirksliga schwierige Aufgaben warten. "Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen verbessern, denn in der Bezirksliga wird schneller gespielt. Vorrangig wird es um das schnelle Umschaltspiel gehen", freut sich Boll, dass er über einen breiten Kader verfügt, ihm somit viele Alternativen zur Verfügung stehen. "Somit wird auch auf die Stammspieler Druck ausgeübt, denn es sind viele junge Spieler dabei, die oben anklopfen."

Natürlich setzt Boll in der neuen Runde auch wieder auf Torjäger Florian Haselbacher. "Er ist in jedem Spiel für Tore gut."

Meisterschaftsfavorit für den Coach des SV Grafenhausen ist der FV Marbach.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.