Weildorf/Bittelbronn wird seiner Favoritenrolle in Stetten unter Holstein gerecht. Heiligenzimmern steigt mit einem Auswärtssieg in die Spielzeit ein. Neuling Isingen/Brittheim holt die ersten Punkte. Ringingen ist chancenlos in Geislingen. Onstmettingen – Heiligenzimmern 1:2 (1:2). Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Aber nach ein paar Minuten übernahm der FCO das Kommando und hatte alles im Griff. Durch individuelle Fehler konnte der SVH das Match noch vor der Pause drehen. In der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, etwas Zählbares ist aber nicht herausgekommen. Heiligenzimmern stand in der Defensive gut. Tore: 1:0 Kai Thomann (38.), 1:1 (43.), 1:2 (45.) Stetten/Salmendingen – Weildor/Bittelbronn 1:4 (0:2). Die Gäste bestimmten von Beginn an das Geschehen, doch konnten die Hausherren über weite Strecken mithalten. Viele Angriffe rollten in Richtung Gehäuse der Hausherren. Der FCS fand nicht zu seinem Spiel, gab aber nie auf. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der Gast mehr Anteile und war unter dem Strich die bessere Mannschaft. So geht der Sieg in Ordnung. Tore: 0:1 (15.), 0:2 (31.), 0:3 (51.), 0:4 (56.), 1:4 (90.) Killertal – Isingen/Brittheim 1:2 (1:0). Die Hausherren hatten in der ersten Halbzeit tendenziell mehr Spielanteile. So wurden die Räume gut zugestellt, und es konnten einige gute Offensivaktionen gefahren werden. Zwei schnelle Tore nach dem Wiederbeginn kippten die Partie. Der CK musste nun aufmachen, was der SG gute Kontermöglichkeiten eröffnete. Tore: 1:0 Sven Poschmann (42.), 1:1 (48.), 1:2 (51.) Boll – Rosenfeld 1:4 (1:1). Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wirklich wieder. Boll gestaltete die Partie überlegen und hatte mehr Anteile. Allerdings nutzte der Gast seine Chancen clever. Bis zur Pause stand es 1:1. In der zweiten Halbzeit hatte erneut der TSV mehr vom Spiel, doch wurden die Gastgeber, die stets bemüht waren, regelrecht ausgekontert. Etwas Zählbares gab es nicht mehr von den Einheimischen. Tore: 1:0 Christopher Walz (6.), 1:1 Olcay Akkaya (21.), 1:2 Eugen Boon (60.), 1:3, 1:4 Michael Rapp (67., 72.) Geislingen – Ringingen 5:1 (0:0). Geislingen kam im ersten Heimspiel zu einem klaren und auch hoch verdienten Erfolg. Der Aufsteiger aus Ringingen konnte nur eine Halbzeit lang mithalten. So wurden die Seiten torlos gewechselt. Nach der Pause brachen dann die Dämme und der TSV kam zu seinen Toren. Tore: 1:0, 4:0, 5:1 Manuel Fußnegger (46., 81., 89.), 2:0, 3:0 Andreas Bühler (57., 67.), 4:1 Pascal Amann (88.) Burladingen – Grosselfingen 1:1 (0:1). Der favorisierte Gast aus Grosselingen kam beim Spiel im Fehlatal nur zu einem 1:1-Unentschieden. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Partie war bis zum Ende offen. Der Gast konnte schnell in Führung gehen, und es sah nach einem Erfolg des FCG aus. Doch gaben sich die Platzherren nie auf und kämpften sich heran. Der Lohn war der Ausgleich. Tore: 0:1 Oleg Hinz (7.), 1:1 Sebastian Holzer (68.) Heselwangen – Leidringen 4:1 (4:1). Das Spiel war eine einseitige Angelegenheit zugunsten der Hausherren. Heselwangen war von Beginn an das Spiel bestimmende Team. In der Folge konnten zahlreiche Torchancen herausgespielt werden. Bereits zur Pause war das Match entschieden. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung, allerdings blieb der SVH tonangebend. Der Sieg ist verdient. Tore: 1:0, 2:1 Matthias Kleiser (21., 31.), 1:1 (25.), 3:1 Dieter Gomer (42., Elfmeter), 4:1 Tim Schleg (45.)