Foto: Heidepriem

Fußball: Bezirksligisten aus Gündringen mit 3:2 nach Verlängerung aus Pokal geworfen. Finale am 10 Mai.

Die Überraschung ist perfekt. Dank eines späten Tores in der Verlängerung durch Patrik Schwark hat der A2-Ligist FC Holzhausen II gestern Abend das Bezirkspokalendspiel am 10. Mai (Christi Himmelfahrt) in Durrweiler gegen den Pokalverteidiger SG Dornstetten erreicht.

FC Holzhausen II – SV Gündringen 3:2 n.V. (1:1, 2:2). Gegen die Pokalspezialisten aus Gündringen hatten die Gastgeber damit trotz eines schlechten Starts das bessere Ende für sich. Nach einer ersten guten Gelegenheit durch einen von Gästetorwart Stefan Seeger über die Latte gelenkten Freistoß von Clayton Zwetsch (10.) ging der Bezirksligist mit seiner ersten ernsthaften Torannäherung in Führung.

Dem 0:1 ging eine ganze Fehlerkette voraus, die durch einen unnötigen Ballverlust von Alois Duttenhöfer eingeleitet wurde. Der folgende weite Einwurf von Lukas Kaupp erreichte den im rechten Teil des Strafraums ungedeckten Manuel Teufel, und dessen eigentlich schwachen Schuss klatschte Torwart Hakan Yilmaz direkt vor die Füße von Lukas Carl. Der hatte nach 12 Minuten keine Mühe, das Leder ins leere Tor zu lenken.

In der Folge zeigte in einem niveauarmen Spiel der SV Gündringen das strukturierte Spiel und die klareren Aktionen. Das eigentlich mit den beiden Spielertrainern Clayton Zwetsch und Viktor Schäfer, Roman Rieger und dem aus der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommenen Lars Eschment nominell gut besetzte Holzhausener Mittelfeld leistete sich viele Ballverluste und brachte kaum gelungene Kombinationen zu Stande. So hatte nach einem erneut geradlinig vorgetragenen Angriff nach genau einer halben Stunde Julian Kiefer das 0:2 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am rechten Pfosten. Ziemlich überraschend gelang den Gastgebern aber noch vor der Pause der Ausgleich. Bezeichnenderweise musste eien Standardsituation herhalten, denn nach einem Eckball durch Sven Schwalber von der rechten Seite stand Roman Rieger ungedeckt und köpfte unhaltbar zum 1:1 ein.

Nach der Halbzeit brachten die Gastgeber mit Leonard Djossou einen neuen Mann, und diese Einwechslung sollte sich schon nach zwei Minuten auszahlen. Im Mittelfeld behauptete der Winterzugang den Ball gegen zwei Gegenspieler und schickte auf der rechten Seite Nikodem Rafalik auf die Reise. Dessen folgender Schuss wurde lang und immer länger und senkte sich hinter Keeper Seeger zum 2:1 ins Netz (47.).

Ein Treffer, der erst einmal Wirkung zeigte, denn der FC Holzhausen II wirkte jetzt ballsicherer und hatte durch den für den angeschlagenen Rafalik eingewechselten Patrik Schwark (58.) und Lars Eschment (64.) auch die Chancen zur Vorentscheidung. Allerdings vergab man gute Kontermöglichkeiten in Überzahl durch ungenaues Passspiel und der SV Gündringen kämpfte sich Stück für Stück wieder in das Spiel zurück. Schon nach 67 Minuten hätte es eigentlich 2:2 stehen müssen, als der von Lukas Carl frei gespielte Marc Birkle freie Bahn zum Tor hatte, aber unkonzentriert über die Latte schoss.

So benötigte es wieder eines ruhenden Balles zum Ausgleich, der eine Viertelstunde vor Schluss fallen sollte. Die jetzt von ihrem zahlreichen Anhang unter den 120 Zuschauern immer wieder lautstark angefeuerten Gäste erhielten auf der linken Seite vom sehr guten Schiedsrichter Markus Teufel einen Freistoß zugesprochen. Der Ball war hoch und lang unterwegs und fand am Fünfmeterraum den allein hoch springenden Gündringer Lukas Carl, dessen Kopfballaufsetzer zum 2:2 im langen Eck landete (75.).

Zehn Minuten später hätte der eingewechselte Marius Harr sogar für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgen können, verpasste aber die auch etwas zu hoch angesetzte Hereingabe von Marc Birkle frei stehend knapp. Die letzte Chance der um vier Minuten verlängerten regulären Spielzeit hatte erneut der zweifache Torschütze Lukas Carl für Gündringen, doch nach seinem Solo brachte Serkan Erdem noch den Fuß an das Leder.

In der Verlängerung blieben große Chancen auf beiden Seiten aus. Leichte Vorteile hatten aber die Gastgeber, die auch den entscheidenden Stich setzten. Nach einer Flanke kam in der 116. Minute Roman Rieger zum Kopfball, der direkt vor den Füßen von Patrik Schwark landete und der zum 3:2-Siegtreffer vollendete.

FC Holzhausen II: Hakan Yilmaz, Serkan Erdem, Rahmi Okutan (46. Leonard Djossou), Alois Duttenhöfer, Nico Sailer, Sven Schwalber, Viktor Schäfer, Roman Rieger, Lars Eschment, Clayton Zwetsch, Nikodem Rafalik (52. Patrik Schwark).

SV Gündringen: Stefan Seeger, Jonas Braun, Lukas Kaupp, Niclas Kiefer (64. Andre Bergmann), Thorsten Fetkenhauer, Julian Kiefer (70. Marius Harr), Lukas Carl, Manuel Teufel, Marc Birkle (85. Heiko Guist), Moritz Linder (54. Marvin Kiefer), Jens Ensslen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: