Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Amelie Jost glänzt als überragende Gechinger Torjägerin

Von
SFG-Abwehrspielerin Julia Gugel will sich eine Pause gönnen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Die Fußball-Frauen der Sportfreunde Gechingen haben die Saison 2017/18 in der Regionenliga auf dem sechsen Tabellenplatz abgeschlossen. Die Bilanz: 34 Punkte und 53:38 Tore. SG Aichhalden/Rötenberg – SF Gechingen 2:0 (0:0). "In der ersten Halbzeit fühlte es sich noch ganz gut an, da konnten wir mithalten, in der zweiten lief es nicht mehr so gut", kommentierte Carolin Kömpf die 0:2-Niederlage der Gechingerinnen beim Tabellenvierten. Eigentlich wollte die Mannschaft ihrer scheidenden Trainerin Bianca Zaug noch einen Dreier zum Abschied servieren, aber nach dem 0:0-Pausenstand machten Sandrina Graf (66.) und Madeleine Klaus (69.) mit einem Doppelschlag dieses Vorhaben zunichte.

Bianca Zaug machte den Gechingern bei ihrem Abschluss ein dickes Kompliment. "Das ist ein erstklassig geführter Verein – durchweg mit Niveau. Ich bin sehr froh, dass ich hier diese Erfahrungen machen durfte." Jetzt ist für sie erst mal eine längere Pause angesagt, ob sie danach wieder ins Trainergeschäft einsteigen wird, ließ die Stuttgarterin offen.

Zum Saisonfinale hatte sie auf der Bank jedenfalls genügend Alternativen, konnte mit Chantal Mäutner, Leonie Zinser, Sarah Linke und Vanessa Roller gleich vier Spielerinnen einwechseln. Allerdings mit einem lachenden und weinenden Auge, denn Vanessa Roller und Teresa Maisch beenden ihre sportliche Laufbahn, Leonie Zinser und Julia Gugel pausieren.

Am Schlusstag hütete Verena Urban, für Miriam Fauser das Gechinger Tor und musste am späten Samstagmittag nach 66 Minuten den Ball nach einen Sonntagsschuss aus dem Netz holen. Mit dem zweiten Tor, erzielt von Madeleine Klaus, zog die SG-Stürmerin in der Torjägerstatistik mit 29 Treffer noch an Amelie Jost vorbei, die in Aichhalden ohne Torerfolg blieb und mit 28 Toren als Vierte abschloss.

In der kommenden Runde sollte es den Gechingerinnen wieder gelingen, die Tore wieder auf mehrere Spielerinnen zu verteilen. Die aktuell verletzte Alina Schneider ist mit sechs Treffern auf Rang 21 der Torjägerliste die zweiterfolgreichste SFG-Torschützin. Lisa Marie Bühler hat es auf vier, Teresa Maisch auf drei Einschüsse gebracht.

Artikel bewerten
0
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading