Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Skateranlage in Neukirch offiziell eingeweiht

Von
In Anwesenheit der Sponsoren, Helfer und anderer Beteiligter, darunter Ortsvorsteher Rainer Jung und Bürgermeister Josef Herdner, wird die neue Skater-Anlage beim Neukircher Sportplatz ihrer Bestimmung übergeben und von den Jugendlichen auch gleich eifrig genutzt. Foto: Heimpel

Furtwangen-Neukirch - "Was lange währt wird endlich gut", meint Ortsvorsteher Rainer Jung zu der neuen Skateranlage, die beim Neukircher Rasenplatz entstanden ist.

In Anwesenheit der Jugendlichen und einiger Sponsoren würdigte Rainer Jung das breite Engagement, das nun nach vier Jahren zum Erfolg geführt habe. Insgesamt kostete die Anlage 27.500 Euro. Es sollte ein Projekt sein, das mit und durch die Jugendlichen entsteht, erläuterte Rainer Jung. Doch die lange Zeit bis zur Realisierung sei für manchen der damaligen Initiatoren schon zu lange gewesen, inzwischen hätten manche wieder andere Interessen.

Der Ortschaftsrat unterstützte dieses Projekt von Anfang an, forderte aber von den Jugendlichen, mindestens 1000 Euro durch eigene Aktionen beizusteuern. Am Ende hatten die Jugendlichen mit verschiedenen Aktionen beim Dorfhock und auf dem Rössleplatz mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern 2182 Euro erwirtschaftet.

Nun galt es, den Platz vor dem Sportplatz herzurichten und zu teeren. Auch hier erbrachten Bürger so manche Eigenleistung. Der Platz selbst kostete rund 20.000 Euro, wovon der Ortschaftsrat aus seinen Verfügungsmitteln 12 500 Euro beisteuerte, den Rest übernahm die Stadt Furtwangen. Damit war aber noch keine Möblierung für die Scooter vorhanden: Dafür wurden das von den Jugendlichen erwirtschaftete Geld sowie weitere Mittel von verschiedenen Sponsoren verwendet, sodass nun für 7500 Euro die entsprechende Anlage aufgestellt werden konnte.

Es ist genügend Platz vorhanden, so dass im Lauf der Zeit eventuell weitere Gerätschaften montiert werden können. Dabei habe man auch den Vorplatz geteert, so dass dieser zum einen als Parkplatz für den Sportbetrieb zur Verfügung stehen kann, zum anderen aber auch Spielfläche beispielsweise für Kleinkinder mit ihren Fahrzeugen bietet. Nun seien alle Skater- und Scooter-Begeisterten eingeladen, die neue Neukircher Anlage zu nutzen.

Selbst erste Feriengäste haben die Anlage bereits entdeckt und genutzt. Allerdings sei es nun auch Aufgabe der Jugendlichen, sich um die Anlage zu kümmern und für Sauberkeit zu sorgen. Er hoffe, dass sich die Jugendlichen ihrer Verantwortung bewusst seien. Gleichzeitig appellierte er an sie, sich gegenseitig zu respektieren und jeden zu achten, der hier Sport treiben wolle. Dies gelte gerade auch dann, wenn jüngere Skater ohne viel Erfahrung ihre ersten Versuche starten. Falls es doch einmal Probleme geben sollte, stehe er jederzeit zur Unterstützung bereit.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.