Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Ortsschild abmontiert und Blitzer aufgestellt

Von
200 Meter weiter lauert der neue mobile Blitzer des Landkreises. Foto: Liebau

Furtwangen - Absicht oder nur Versehen? Eine Radarfalle im wahrsten Sinne des Wortes scheint das Landratsamt am Furtwanger Ortseingang aufgebaut zu haben. Pikant: 200 Meter zuvor wurde das Ortsschild abgebaut. Ein Bürger hat nun bei der Staatsanwaltschaft in Konstanz Strafantrag gestellt.

Freitagmorgen, kurz nach 8 Uhr. Wie gewohnt fährt ein Triberger über Schönwald nach Furtwangen, um ein Fitness-Studio zu besuchen.

Am Ortseingang, so wundert er sich, fehlt das Ortsschild. Na ja, er kennt sich ja aus, bremst nach eigenen Angaben auf rund 50 Stundenkilometer ab und fährt weiter. Dann etwa 200 Meter weiter steht er: Der neue mobile "Blitzer" des Landkreises. Anscheinend bereit, Temposünder zu fotografieren.

Der Triberger wendet, sieht sich das Ganze noch mal an. Und tatsächlich: Weder ein Ortsschild noch ein Verkehrsschild weisen darauf hin, dass hier ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern besteht. Nur auf der Rückseite des Mastens hängt das Ortsausgangschild für die Autofahrer Richtung Schönwald. Der Triberger schießt Beweisfotos, und als er gegen 10.15 Uhr nach Hause fährt, ist die Situation immer noch die Gleiche.

Fax an Staatsanwaltschaft

Der Bürger ärgert sich maßlos und verschickt sogleich ein Fax an die Staatsanwaltschaft. In dem Schreiben stellt er einen Strafantrag gegen das Landratsamt in Villingen wegen versuchten Betrugs sowie Vernachlässigung der Amtspflichten. "Nach Recht und Gesetz wären dort 100 Stundenkilometer erlaubt gewesen", so der Bürger im Gespräch mit unserer Zeitung. Was ihn besonders ärgert: Am Vormittag fand in der Furtwanger Innenstadt die Trauerfeier für den verstorbenen Ehrenbürger Horst Siedle statt. "Da kommt eine ungeheure Anzahl von Ehrengästen von auswärts. Das ist für das Andenken von Herrn Siedle, der so viel für die Stadt getan hat, unerträglich", so der Triberger. Recherchen unserer Zeitung ergeben, dass zumindest ab 10.40 Uhr an dem Masten ein Verkehrsschild mit der Ziffer "50" aufgestellt worden ist. Ob der "Blitzer" vorher in Betrieb war, ist unklar. Bis Redaktionsschluss gab es vonseiten des Landratsamtes oder der Stadtverwaltung keine Stellungnahme.

Fotostrecke
Artikel bewerten
183
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

6

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.