Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Instandhaltekosten reduziert

Von
Der Zahn der Zeit nagt an der Kläranlage. Rund 100 000 Euro stehen für die Sanierung der Wandkronen bereit.Foto: Liebau Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen (sh). In der Sitzung des Gemeinderates standen auch mehrere Auftragsvergaben auf der Tagesordnung. So erhielt die Firma Krumme aus Bad Hersfeld den Auftrag in der Kläranlage die Wandkronen für die Räumerlaufbahn zu sanieren.

Winterbetrieb

Die Oberflächen der Beckenkronen sind schon seit Jahren in einem sehr schlechten Zustand. Dafür verantwortlich ist vor allem auch die Tatsache, dass die Krone immer wieder mit Salz von Schnee und Eis befreit werden muss, damit die Kläranlage auch im Winter einigermaßen störungsfrei funktionieren kann.

Wegen des Salzes müssen auch die Stahlbleche an den Dehnfugen, teilweise sogar jährlich, ausgetauscht werden. Das bedeutete jährliche Sanierungskosten von 5000 bis 8000 Euro. Bei der Sanierung soll nun die Abdeckung der Beckenkrone Heizbänder erhalten, um auch im Winter einen störungsfreien Ablauf gewährleisten zu können.

Das Nachklärbecken ist bereits seit einigen Jahren mit einer solchen beheizten Randkrone ausgestattet. Die Firma hatte bereits 2018 ein Angebot abgegeben, das nun nach der Installation neuer Räumer angepasst werden musste. Dabei wurden von der Firma die Einheitspreise aus dem alten Angebot übernommen.

Eine Alternative zu dem Unternehmen, gebe es auch nicht, jedes andere Angebot werde teurer sein. Denn jeder Anbieter müsste die entsprechenden Abdeckungen ebenfalls bei der Firma Krumme kaufen und dann mit entsprechenden Aufschlägen an die Stadt weitergeben.

Das Angebot der Firma liegt bei 71 600 Euro bei einer Gewährleistung von sechs Jahren. Im Vermögensplan der Eigenbetriebe sind für diese Maßnahme 105 000 Euro angemeldet, allerdings auch einschließlich der Elektroarbeiten, die durch eigenes Personal durchgeführt werden.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.