Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Vorsitzender kündigt Rückzug an

Von
Ehrungen und Neuwahlen gibt es bei den Sportfreunden Schönenbach. Hier sind Sabine Ohnesorg (vorne, von links), Horst Hettich, Stefan Scherzinger und Sandra Braun zu sehen. Dahinter stehen Luca Duffner, Martin Fehrenbah, Patrick Kaltenbach und Christian Günter. Fotos: Kouba Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen-Schönenbach. Eine riesige Tagesordnung wickelten die Sportfreunde Schönenbach bei ihrer 65. Jahreshauptversammlung im Vereinsheim unter Leitung von Horst Hettich ab. Berichte, Wahlen und Ehrungen bestimmten den Abend. Umfassend hielt der eingesprungene Schriftführer Christian Günter die Ereignisse der abgelaufenen Zeit fest, wobei rascher Trainerwechsel, Hallengebühren, rutschiger Boden der Halle, Feiern der "Schweißperlen", Skigymnastik, Weihnachtsfeiern und Kameradschaftsabend Thema waren.

Am Trödlermarkt machten die Sportler mit und waren am Ehrenamtsempfang dabei. Mit anderen Vereinen wurde die 800-Jahr-Feier des Ortsteils angegangen, und neben der Fasnet gab es einen ernsten Anlass, die Bestattung von Pater Hettel.

Corona brachte dann den kompletten Stopp. Nur über Telekonferenzen konnte kommuniziert werden, und Trainer Dominik Hug wurde ausgebremst. Erfreulich war das Angebot eines Privatmannes, einen 5000-Euro-Kredit zu gewähren. Mit Einschränkungen konnte am 16. Juni das erste Fußballtraining wieder beginnen.

381 Mitglieder, vier Ehrenmitglieder und ein Ehrenvorstand gehören zu den Sportfreunden, ergänzt durch 56 Jugendspieler und 51 Kinder. Eloquent schilderte Arno Müller die Kassenbewegungen, die ein großes Plus der Mitgliedsbeiträge bedeuten. Der Abschluss verzeichnete ein Minus, das bald ausgeglichen werden soll. Prüfer Achim Mayer bescheinigte korrekte Buchhaltung.

Dass ein umfangreicher Spielerkader auch sportliche Erfolge bedeutet, darüber berichtete Spielausschussvorsitzender Stefan Scherzinger. Die Aktiven trafen die Coronamaßnahmen, denn ein regulärer Spielbetrieb war unmöglich. Danach waren 40 Spieler im Einsatz. Hoffnungen setzt man auf die Trainer Mario Ketterer und Martin Fehrenbach.

Altherr Werner Dotter berichtete über die "gemeinsamen Alten" aus Schönenbach und Vöhrenbach, die sich ein neues Trikot zulegten. Training und Kameradschaft standen auf dem Plan. 56 Kinder und Jugendliche hatte Patrick Kaltenbach unter seinen Fittichen. In Spielgemeinschaften wurden 120 Nachwuchsspieler betreut.

Der Vorsitzende Horst Hettich dankte allen Beteiligten, von den Aktiven bis zu den Schiedsrichtern. Für 2021 ist im Januar ein Kameradschaftsabend und im Juni ein Sportwochenende geplant. Bürgermeisterstellvertreterin Anja Siedle überbrachte die Grüße von Gemeinde- und Ortschaftsrat. Sie sei froh über die Bereicherung des Dorfs durch den aktiven sportlichen Verein, der Spaß und Geselligkeit beisteuere und dafür keine Mühen scheue.

Ein Verjüngungsprozess war bei den Wahlen zu verzeichnen. Vorsitzender bleibt Horst Hettich, der gleichzeitig Pressewart und Platzkassierer ist, der aber nach zwei Jahren nicht mehr kandidieren will. Schriftführer ist jetzt Christian Günter, Kassenprüfer werden Norbert Schwörer und Lucas Mayer, den Spielausschuss bilden Stefan Scherzinger und Martin Fehrenbach und zu Verwaltungsratsbeisitzern wurden Luca Duffner und Michael Dufner gewählt.

Für 65 Jahre Treue wurden Fritz Fehrenbach, Alfred Hilser, Meinrad Kienzler, Ernst Klausmann, Manfred Schätzle, Arthur Schneider und Hubert Weißer ausgezeichnet. 60 Jahre sind Karl Trenkle, Jürgen und Michael Vollmer dabei, und vor 50 Jahren traten Franz Kleiser und Udo Schweizer ein, wofür alle ausgezeichnet wurden. Gold ging an Klaus Hettich und Bronze erhielten Sandra Braun und Sabine Ohnesorg.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.