Ehrungen und Wahlen gab es beim Musikverein Frohsinn (von links): Horst Kern, Thomas Duffner, Karl Wehrle, David Feist, Jonas Woelki, Roman Kern, Markus Horcher, Vorsitzender Tobias Grieshaber und Toni Kern. Foto: Frank-Gaukler Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei Hauptversammlung blicken Mitglieder auf ereignisreiches Jahr / In Kasse klafft ein Loch

Von Brigitte Frank-Gauckler

Furtwangen-Rohrbach. Ein unruhiges Jahr hat der Musikverein "Frohsinn" durch Wechsel an der Vereinsspitze und des Dirigenten hinter sich.

Die Hauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen am im Gasthaus "Löwen" verlief zügig und harmonisch.

Den umfangreichen Tätigkeitsbericht von Schriftführerin Patrizia Sprich zeugt von einem rührigen Verein. Das vergangene Jahr war turbulent, doch fand sich mit To­bias Grieshaber ein junger neuer Vorsitzender – wie auch mit Florian Reis ein neuer Dirigent. 64 Antritte absolvierte der Musikverein, davon waren 43 Proben und 23 Auftritte.

Der Verein zählt derzeit 37 Musiker und 90 passive Mitglieder. Größte Einnahmequelle des Vereins ist das jährliche Fuchsfallenfest. Ein leichtes Minus in der Kasse hatte dennoch Ingrid Müller zu verbuchen.

Seinen ersten Bericht lieferte Dirigent Florian Reis. Das erstes Jahr war geprägt von der "Bestandsaufnahme". Sowohl die Sitz-, wie auch die Marschordnung habe man für ein besseres Bild umgestellt.

Die Konzerte auf der Katharinenhöhe waren für ihn musikalische Höhepunkte. Künftig will er die Proben auf zwei Stunden ausdehnen. Diese Ausdauer sei auch bei den langen Konzerten erforderlich. Vizedirigent Horst Kern unterstützt und vertritt ihn beim Dirigat.

Obwohl viel Werbung für einen jugendlichen Nachwuchs betrieben wurde, gibt es kaum Resonanz, so Jugendvertreter Bianca Kaltenbach.

Ortsvorsteher Karl Wehrle bedankte sich für die kulturellen Beiträge. Bei den Wahlen des Vorstands wurden Jürgen Bausch als stellvertretender Vorsitzender und Patrizia Sprich als Kassenprüferin im Amt bestätigt. Neuer Inventarverwalter ist Daniel Kaltenbach.

Rohrbach blickt 2016 auf 700 Jahre, so Karl Wehrle. Bald soll sich ein Festkomitee- bilden, um ein zünftiges Dorffest vorzubereiten. Der besondere Anlass brauche jedoch auch ein Rahmen-Programm. Zudem möchte er einen letzten Anlauf zum Umbau des Rathauses zum Dorfgemeinschaftshaus unternehmen. Ein baldiger Antrag für das "Leader"-Programm biete eine letzte Chance. Das Gemeinschaftshaus sei auch für den Musikverein wichtig, betonte Vorsitzender Tobias Grieshaber und signalisierte Unterstützung.

Für langjährige aktive Mitgliedschaft im Verein ehrte der Vorsitzende mehrere Mitglieder. Fünf Jahre musiziert Herbert Hildbrand im Verein. Zehn Jahre Musik machen Toni Kern und Jonas Woelki, Sabine Kern ist bereits 15 Jahre dabei. David Feist, Markus Horcher, Roman Kern und Sibylle Rieder musizieren schon 20 Jahre. 25 Jahre und damit Ehrenmitglied ist Thomas Wehrle und wird beim Frühlings-Konzert im März geehrt. 45 aktive Jahre tragen Thomas Duffner, Horst Kern und Karl Wehrle zum Erfolg des Musikvereins Frohsinn bei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: