In der Nacht zum Sonntag wurden bei einem tragischen Unfall in Leinfelden-Echterdingen fünf Menschen verletzt. Die B27 musste voll gesperrt werden. Foto: FRIEBE|PR/ Sven Friebe

Tragischer Unfall auf der B27 in Leinfelden-Echterdingen: In der Nacht zum Sonntag rast ein BMW-Fahrer in einen quer auf der Fahrbahn stehenden Lancia eines Reutlingers. Bei dem Aufprall werden zwei junge Frauen schwer verletzt, die dem Lancia-Fahrer Erste Hilfe leisten wollten.

Tragischer Unfall auf der B27 in Leinfelden-Echterdingen: In der Nacht zum Sonntag rast ein BMW-Fahrer in einen quer auf der Fahrbahn stehenden Lancia eines 24-jährigen Reutlingers. Bei dem Aufprall werden zwei junge Frauen schwer verletzt, die dem Lancia-Fahrer Erste Hilfe leisten wollten.

Leinfelden-Echterdingen - Ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen lebensgefährliche Verletzungen erlitten und zwei weitere leicht verletzt wurden, hat sich in der Nacht zum Sonntag auf der Bundesstraße 27 bei Leinfelden-Echterdingen im Kreis Esslingen ereignet. Dies teilt die Polizei mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 24-jähriger Mann aus Reutlingen gegen 2.30 Uhr mit seinem Lancia die Überleitung der Autobahn 8 aus Richtung Karlsruhe zur B27 in Richtung Tübingen. In der scharfen Linkskurve unmittelbar vor der Einmündung in die B27 kam er mit seinem Auto erst nach rechts, dann nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Mittelleitplanke.

Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den linken Fahrstreifen zurückgeschleudert, wo es zunächst quer stehen blieb. Nach Polizeiangaben war der 24-Jährige zu schnell gefahren.

Eine 18-jährige Frau aus Filderstadt hielt sofort am rechten Fahrbahnrand an und eilte mit ihrer 17-jährigen Beifahrerin zum Unfallwagen, um Erste Hilfe leisten zu wollen. Ein in diesem Moment aus Richtung Stuttgart kommender Fahrer eines BMW erkannte die Situation jedoch zu spät und prallte frontal gegen den quer stehenden Lancia.

Durch die schleudernden Fahrzeuge wurden die beiden jungen Frauen erfasst und lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des Lancia, der zum Unfallzeitpunkt nicht angegurtet war, trug ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen davon.

Die drei Schwerverletzten wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Kliniken eingeliefert. Der BMW-Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 16.000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B27 war für die Dauer der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt.

Ein bislang unbekannter Taxifahrer, der die Unfallstelle vor dem BMW passiert hatte, wird dringend gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Esslingen, Telefonnummer 0711/3990-420, in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: