Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Von Zukunftsplänen bis Zumba

Von
Langjährige Mitglieder ehrte der TSV Freudenstadt im Kurhaus. Rechts Bürgermeisterin Stephanie Hentschel, in der hinteren Reihe Sportkreispräsident Alfred Schweizer und TSV-Vorsitzender Harald Türk (von rechts). Foto: Schwarzwälder-Bote

Haushaltszahlen und Zukunftspläne, aber auch Tanzvorführungen wurden bei der Hauptversammlung des TSV Freudenstadt im Kurhaus präsentiert, die mit der Jahresfeier verbunden war.

Freudenstadt. Der Turn- und Sportverein (TSV), der größte Verein in Freudenstadt, integrierte den formellen Teil der Hauptversammlung im großen Saal des Kurhauses in ein buntes Rahmenprogramm mit Vorführungen und Tanzmusik. Der TSV hat 1412 Mitglieder und 13 Abteilungen.

Vorsitzender Harald Türk benannte in seinem Bericht rückläufige Mitgliederzahlen seit der Umstellung auf das Sepa-System. Dennoch: "6,3 Prozent der 23000 Einwohner von Freudenstadt sind bei uns aktiv. Das toppt nur der VfB Stuttgart mit acht Prozent der dortigen Einwohner", betonte Türk. Er bedauerte, dass die Basketballabteilung in diesem Jahr aufgelöst wird, begrüßte aber die öffentlichen Aktionen und Attraktionen, die der TSV ansonsten verstärkt anbietet. Erstmals in diesem Jahr dauert das Beachvolleyballturnier auf dem Marktplatz fünf Tage lang. An drei Tagen findet Training für die Schulen mit einem Trainer statt, und abends starten die Firmenturniere.

Türk sprach von einem ausgewogenen Haushalt mit gutem Rücklagenpolster. Er begrüßte die Planungen für die Anlage eines Beachplatzes beim Tennisclub Schierenberg, auf dem mehrere Sportarten wie Volleyball, Handball oder Basketball gespielt werden können. In Kooperation mit der Selbsthilfekontaktstelle "Kiss" solle in Freudenstadt eine Kindersportschule etabliert werden.

Der Bericht des Kassierers Friedemann Krebs fiel positiv aus. Er ging auf den leicht aufgestockten Kassenbestand und eine Spende von 2000 Euro von der Sparkasse für das Beachvolleyballturnier 2017 ein. Die Haushaltsplanungen für 2017 wurden gebilligt.

In seinem Grußwort verdeutlichte der Präsident des Sportkreises Freudenstadt, Alfred Schweizer, die Bedeutung der Jugendarbeit und des Ehrenamts in den Vereinen. Der Jugendarbeit, als Investition in die Zukunft der Vereine komme größte Bedeutung zu. Getanzt wurde bei der Jahresfeier zur Musik von der Gruppe Artistmusic. Die Zumba-Gruppe unter der Leitung von Anastasia Kübler bot einen Einblick in ihr Programm mit überwiegend karibischen Rhythmen und der Kombination aus Tanz und Sport. Anschließend gab’s Gelegenheit zum Mitmachen. Mucksmäuschenstill war es bei der Judo-Vorführung von Birgit Binder und Stefan Lippert. Auch die Tanzvorführung von Trainer Reinhold Heinzelmann mit Partnerin fand großen Anklang. Bei der Jahresfeier wurden auch erfolgreiche Sportler ausgezeichnet. Bürgermeisterin Stephanie Hentschel ehrte treue Mitglieder, die seit 25 bis 60 Jahren im TSV sind (siehe Info).

Als Moderatorin führte die zweite Vorsitzende, Beate Thordsen-Fischer, durch den Abend. Dieser klang mit Tanzmusik und Gesprächen zu vorgerückter Stunde aus.

Bei der Jahresfeier des TSV Freudenstadt wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. 25 Jahre dabei sind Monika Kappel, Kurt Kaufmann, Max Kaufmann, Sandra Mast, Carsten Mende, Eberhard Müll und Harald Richter. 40 Jahre: Philipp Gernsheimer, Sofie Gorgosch, Andrea Müller, Erika Müller, Monika Rack, Hans-Jürgen Stockburger und Sybille Ziefle-Sättler. 50 Jahre: Horst-Dieter Finkbeiner, Wolfgang Haist, Bernd Klingler, Heinz Knödler, Hans-Martin Kopp, Angelika Lieb und Helmut Mast. 60 Jahre: Günter Barth, Willi Bertiller, Norbert Ludescher und Gerhard Weickert.

Zudem wurden erfolgreiche Sportler ausgezeichnet: TSV-Schwimmen: Sven Münster, Carlos Mesquita, Devina Fassiotti, Nadine Haier, Dylan Fassiotti und Niklas Haier. Die Basketball-Bezirksligarunde mit dem ersten Platz abgeschlossen haben die Spielerinnen Nora Pfau, Helene Helstern, Miriam Helwig, Helena Trivic, Semra Gegic, Amina Arnautovic, Emma Grüter, Doreen Grosse, Paulina Hiller, Kim Burkhardt und Laura Giannacidis mit Trainer Dominik Grüter. Die Volleyball- Damenmannschaft erreichte ohne Spielverlust den Aufstieg in die A-Klasse: Nicole Abberger, Stefanie Abberger, Hanna Bukenberger, Kristina Eberhardt, Jacqueline Fahrner, Stefanie Götzelmann, Patricia Hoss, Greta Langrehr, Jule Langrehr, Jessica Oden-Bach, Jessica Platau, Damaris Scheerer, Kimberley Turner und Janna Wolf mit den Trainern Eduard Schulz und Timo Kilgus. Geehrt wurden außerdem die Leichtathleten Luca Pflästerer, Alexandra Roser, Julian Beyer und Willi Steidle sowie im Behindertensport Sandra Mast (vierter Platz bei den internationalen deutschen Meisterschaften der Behinderten in Berlin im Kugelstoßen und süddeutsche Meisterin).

Im der Sparte Turnen wurden Polina Palagin, Valeria Buss, Kiara Wolf, Jana Maria Potozki und Mariella Kraus geehrt. Auszeichnungen gab es auch für Timon Frikel, Oliver Frikel, Maxim Hebert, Denis Herbert, Jule Horn, Max Miller, Leon Otto und Magdalena Tebbe sowie die Judo-Mannschaften von Stefan Lippert und Birgit Binder.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading