Kreis Freudenstadt. Vier weitere Todesfälle von Personen, die positiv auf das

Kreis Freudenstadt. Vier weitere Todesfälle von Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, meldete das Landratsamt am Wochenende. Alle waren über 80 Jahre alt. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war jeweils ein Bewohner eines Pflegeheims unter den Verstorbenen. Die Gesamtzahl hat sich mit den Meldungen vom Wochenende auf 103 erhöht. Dem Landratsamt sind 24 Neuinfektionen gemeldet worden, 19 am Samstag, fünf am Sonntag. Die am Samstag gemeldeten betroffenen Personen wohnen in Baiersbronn (fünf), Eutingen (eine), Horb (sieben), Pfalzgrafenweiler (drei), Schopfloch, Seewald und Waldachtal (jeweils eine). Vom Sonntag lagen die Ortsangaben nicht vor. Nach dem Stand von Sonntag gibt es 172 (im Vergleich zum Freitag minus 24) akut infizierte Personen im Landkreis, die sich in Isolierung befinden. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis insgesamt 3128 Personen positiv getestet. Die Sieben-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner) beträgt nach Angaben des Landesgesundheitsamts von Sonntag 78,7.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: