Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Dornstetten und Sulz

Von
Der Ex-Empfinger Sascha Vater (am Ball) läuft beim Hallencup am morgigen Dienstag wohl im Trikot der SG Dornstetten auf – seine Torgefahr will er dennoch unter Beweis stellen. Foto: Braun Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Gerd Braun

Nachdem der erste, große Teil der Jugend-Hallencup-Serie in Empfingen gestern in der Täleseehalle mit dem Wettbewerb der D-Junioren zu Ende gegangen ist, stehen jetzt die Aktiven in den Startlöchern. Morgen beginnt der 11. Hallencup.

Die ersten zehn Teams treten, wie auch an den folgenden Tagen, ab 18 Uhr zur Vorrunde an. Die Teams der Gruppen eins und zwei spielen jeweils im Wechsel, bis gegen 22.20 Uhr die sportliche Rangfolge ermittelt ist.

Auf den ersten Blick ragt in der Gruppe eins als ausgesprochen starke Hallenformation lediglich der Türkische SV Herrenberg heraus, der in der Vergangenheit auch schon am Finaltag noch für Schlagzeilen gut war. Das Team aus der Stadt im Gäu zeichnet sich durch seine technisch versierten Spieler aus, die ihre Fährigkeiten gerade in der Halle so richtig entfalten können. Auf dem Feld spielt das Team in der Kreisliga A2 des Nachbarbezirks Böblingen/Calw.

Eine Liga höher spielt der SV Tieringen, Gruppengegner der Herrenberger. Der Bezirksligist aus dem Zollern-Gebiet ist aufgrund seiner Klassenzugehörigkeit durchaus zum Mitfavoriten in dieser Gruppe zu zählen.

In der Halle allerdings wissen immer auch die Teams zu überzeugen, die auf dem Feld nicht ganz so hochklassig unterwegs sind. In der Gruppe eins darf man von daher die SG Mühlheim-Renfrizhausen (Kreisliga B2), den SV Gruol (Kreisliga A2) und den SV Sveti Sava Reutlingen (Kreisliga C3) nicht von vornherein abschreiben – zumal ja noch die vier besten Dritten der sechs Vorrundengruppen in die Zischenrunde einziehen.

Die anderen zehn Spiele des morgigen Fußballabends in der Täleseehalle gehören der überwiegend mit Teams aus dem Nördlichen Schwarzwald besetzten Gruppe zwei. Die beiden Bezirksligisten SG Dornstetten und VfR Sulz tragen hier die Favoritenrolle.

Diese Einschätzung gründet allein schon darauf, dass diese beiden Teams als Aufsteiger eine ganz starke Hinrunde gespielt haben. Die SG Dornstetten liegt auf Rang fünf, der VfR Sulz auf Rang sieben.

In den Reihen der SG dürfte nicht nur Stürmer Sascha Vater hoch motiviert sein, vor den Augen seiner ehemaligen Teamkollegen möglichst viele Bälle ins Netz zu schießen.

Die beiden Bezirksligisten haben es mit den SF Bierlingen (Kreisliga B2), den SF Aach (Kreisliga B1) sowie dem A-Ligisten Türk Pamukkalespor Haigerloch aus dem Nachbarbezirk Zollern zu tun. Die Mischung stimmt also, jetzt muss der 11. Hallencup nur noch beginnen.

 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.